Angebliche Gangsterbande kommt frei?

Heute endete ein über sechs Jahre dauernder Mammutprozess, an dessen Ende die Verurteilung einer polenweit bekannten angeblichen Gangsterbande aus den 1990 Jahren stehen sollte. Die Anklage stützte sich hauptsächlich auf vier Kronzeugen. Von fast 40 Angeklagten ist ein Drittel frei gesprochen worden, darunter auch zwei angebliche Anführer – die anderen bekamen Strafen von einem bis acht Jahren Haft. Die überwiegende Mehrheit der Verurteilten kommt jedoch nicht in Haft, da die Untersuchungshaft auf das Strafmaß angerechnet wird. Viele Freigesprochene können nun auf Entschädigung für die in der Untersuchungshaft verbrachte Zeit klagen.

Schlagwörter: 


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 4691 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.