Polen bestürzt über Anschlag in Boston

Spontan legten heute Polen vor der amerikanischen Botschaft in Warschau Blumen nieder – das ist nur ein Beispiel für den Ausdruck von Mitgefühl der polnischen Bevölkerung. Der polnische Präsident Bronislaw Komorowski bekundete Solidarität mit dem amerikanischen Volk und verurteilte den Bombenanschlag. Polen verbindet mit den USA eine tiefe Freundschaft, die neben der politischen Ausrichtung auch die Zivilgesellschaft umfasst. Überdies haben viele Polen Familienmitglieder in den USA – die Polonia in dem Land umfasst in etwa 10 Millionen Menschen.

Gesten um ca. 15 Uhr Ortszeit kam es beim Zieleinlauf des Boston-Marathons zu zwei Explosionen – drei Menschen starben und ca. 170 wurden zum Teil schwer verletzt. Die Täter konnten bisher nicht ermittelt werden, doch Spuren deuten auf einen Terrorakt hin.

Marathon in Warschau

Nächsten Sonntag findet in Warschau, der polnischen Hauptstadt, ein Marathon statt; daher sind die Polen über eine mögliche Gefahr im eigenen Land besorgt. Regierungssprecher Pawel Gras konnte heute in einem Radiointerview eine Terrorgefahr für Polen nicht bestätigen. Demnach haben „die polnischen Dienste keine Signale über einen Anstieg der Terrorgefahr registriert“. Doch werde die Situation weiter analysiert und die Entwicklungen überwacht.

Im Rahmen des Warschau-Marathons soll mit einer Schweigeminute der Opfer des Anschlags gedacht werden.

Bild: Läufer // (cc) Petra Bork  / pixelio.de


Terroranschlag in Boston; die tragischen Sekunden (englisch) // Quelle: Youtube


Solidaritätsbekundungen des Präsidenten Bronislaw Komorowski (polnisch) // Quelle: Youtube

Schlagwörter: , ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.