Bargeld oder doch per Karte?

Bargeld oder doch per Karte? Wie wird eigentlich in Polen am liebsten gezahlt? Und spart man dort auch so viel? Im finanziellen Bereich zeigt sich, dass es Unterschiede zu Deutschland gibt.

Polnische FlaggeZuletzt gab es in Deutschland eine große Aufregung, als Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Idee äußerte, Zahlungen mit Bargeld auf maximal 5.000 Euro zu begrenzen. Es hagelte Proteste und eine Welle der Entrüstung ergoss sich über den CDU-Politiker. Eine Begründung für die geplante Einführung war die Korruptionsbekämpfung. Tatsächlich haben viele Länder wie etwa Frankreich, Portugal und Spanien aus dem Grund sehr niedrige Bargeldschwellen eingeführt. Die Höchstgrenze für Bargeldzahlungen in Polen liegt bei 15.000 Euro (ca. 62.000 Zloty). Doch ob damit Korruption und Geldwäsche effektiv bekämpft wird, darf bezweifelt werden. Die Vorzeigeländer aus Skandinavien, wo jene Vergehen gering sind, haben nämlich keine Bargeldobergrenzen.

Bargeld genießt bei vielen Menschen ein hohes Vertrauen. Doch es gibt noch weitere sichere Zahlungsmethoden. Vielleicht wegen der Bargeldobergrenze, aber vermutlich auch aus Bequemlichkeit greifen viele Menschen in Polen inzwischen zur EC- oder Kreditkarte. Im östlichen Nachbar Deutschlands errechneten die Statistiker für 2015 rund 67 Kartenzahlungen pro Einwohner im Jahr. Damit liegt Polen im Mittelfeld in Europa. Im überwachungsskeptischeren Deutschland sind es nur rund 45 Kartenzahlungen je Einwohner. Interessanterweise sind wiederum die skandinavischen Länder Spitzenreiter mit bis zu 300 Zahlungen pro Einwohner. Trotz fehlender Bargeldgrenze vertrauen die Menschen auch hier der Kartenzahlung als sicherem Zahlungsmittel.

Innovationen und Sparverhalten in Polen

Übrigens bemüht sich Polen inzwischen auch um weitere sichere oder zumindest innovative Zahlungsmethoden. So wurde im Herbst 2016 im Sejm eine Anhörung zu Bitcoins und Kryptowährungen durchgeführt, an dem Politiker, Akademiker und weitere Interessierte teilnahmen. Über ein Regierungsprogramm sind noch unter der alten Bürgerplattform-Regierung erste Ideen aufgegriffen worden, wie in Polen digitale Währungen eingesetzt werden könnten. Zwar ist dies noch kein sehr weitreichendes Projekt, liefert aber laut Insidern Starthilfe für Unternehmen, die in dem Bereich arbeiten wollen.

Wie sieht es aber überhaupt mit der Sparquote privater Haushalte in Polen aus? Wieviel Geld können die Polen eigentlich ausgeben? EU-weit wurde 2015 nach Eurostat-Angaben etwa zehn Prozent des Bruttoeinkommens angespart (sogar zwölf Prozent im Euro-Raum). Deutschland ist mit durchschnittlich 17 Prozent besonders sparsam. Lediglich Schweden (18%) und die Schweiz (23%) liegen über diesem Wert. Die Polen sind mit unter zwei Prozent nicht sehr sparsam – was darauf hindeutet, dass das gesamte (relativ niedrige) Einkommen in der Regel für den Konsum und Lebensunterhalt aufgebraucht werden muss.

Schlagwörter: 

You might like:

Seefracht nach Polen ist das möglich? Seefracht nach Polen ist das möglich?
Heiraten in Polen – Ist das einfach möglich? Heiraten in Polen – Ist das einfach möglich?
Onlinepoker – der Kick des 21. Jahrhunderts Onlinepoker – der Kick des 21. Jahrhunderts
Lewandowski rechtferigt die Niederlage Lewandowski rechtferigt die Niederlage