Bill Clinton kritisiert Polen und Ungarn

Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton hielt während einer Wahlversammlung seiner Frau Hillary eine Rede, in der er die Wichtigkeit der Demokratie betonte. Dabei sprach er auch die allgemeine Situation in Europa an und kritisierte Polen und Ungarn, die seiner Meinung nach eine „Putin-ähnliche Herrschaft wollen“. Nach diesen Worten brach in den angesprochenen Ländern der Sturm der Entrüstung aus.

Polnische FlaggeDie Kandidatin auf das Präsidentenamt in den Vereinigten Staaten, Hillary Clinton, organisierte am letzten Freitag in New Jersey eine Wahlversammlung. Begleitet wurde sie von ihrem Ehemann – dem ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton. Dieser kritisierte während seiner Ansprache den Konkurrenten seiner Frau – Donald Trump, der für seine rechtsextremen Einstellungen und Ausländerfeindlichkeit bekannt ist.

Dann sprach Clinton die Situation in Europa an. Nach der Hervorhebung der Bedeutung der Demokratie kritisierte er zwei europäische Länder: Polen und Ungarn. Die zwei Länder, die in der neuesten Zeit ebenfalls von rechten Parteien regiert werden würden, seien eine Gefahr für die Demokratie. Bill Clinton sagte, Polen und Ungarn würden ihre Freiheit den Vereinigten Staaten verdanken, aber nun würde in diesen Ländern statt der Demokratie eine „Putin-ähnliche Herrschaft“ bevorzugt.

Polen und Ungarn reagieren

Auf die Reaktionen brauchte man nicht lange warten. Der ungarische Außenminister Peter Szijjarto betonte, dass niemand, sogar der Ex-Präsident von den USA, Ungarn beleidigen dürfe. Natürlich dürften die Entscheidungen des Volkes einem nicht gefallen, aber es ist kein Grund, um zu beleidigen.

Auch polnische Politiker und Experten sagten, dass die politische Führung in Polen und Ungarn in demokratischen Wahlen gewählt werden würden. Der Vergleich von Bill Clinton sei sehr vereinfacht und unpassend. Der Vorsitzende der regierenden Recht und Gerechtigkeit (PiS) Jaroslaw Kaczynski sagte, vielleicht würden die Medien und die oft unwahre Inhalte, die vermittelt werden, Einfluss auf die Meinung des ehemaligen US-Präsidenten haben. Wenn jemand meint, in Polen gäbe es keine Demokratie, der brauche eine medizinische Untersuchung – so Kaczynski.

Bild: Polnische Flagge // (cc) Lukas Plewnia / polen-heute.de [CC BY-SA 2.0] / Flickr

Schlagwörter: , ,

Weitere interessante Artikel:

Mateusz Morawiecki wird neuer Premierminister Polens Mateusz Morawiecki wird neuer Premierminister Polens
Unabhängigkeitstag in Polen Unabhängigkeitstag in Polen
Mann zündet sich aus Protest an Mann zündet sich aus Protest an
Europarat beschließt Resolution gegen Polen Europarat beschließt Resolution gegen Polen