Bombe im Breslauer Bus

Nach mehreren Anschlägen in Metropolen in Europa und der Welt sind viele Menschen besonders aufmerksam bei jeder Art von komischem Verhalten. Genau diese Aufmerksamkeit retteten gestern mehrere Passagiere eines Breslauer Busses im Stadtzentrum.

Polnische PolizeiDas Ereignis passierte unweit des Haptbahnhofs in Breslau. Nachdem ein Bus an einer Haltestelle angehalten hatte, brachte der Busfahrer einen suspekten Gegenstand heraus. Diesen hatte ihm einer der Passagiere gegeben, der ihn unter einem Sitzplatz gefunden hatte. Draußen explodierte dieser Gegenstand. Leicht verletzt wurde nur eine Frau, die daneben stand.

Die Polizeiermittlungen begannen fast sofort nach diesem gefährlichen Ereignis. Laut dem aktuellen Stand war die Amateurbombe falsch konstruiert, deswegen hatten die Betroffenen die Möglichkeit, rechtzeitig zu reagieren. Wenn die selbstgemachte Bombe jedoch nicht bemerkt worden wäre, hätten die Businsassen keine Chance gehabt. Es wären nur die Reifen übrig geblieben, meinen die Experten.

Täter und Motiv unbekannt

Den polizeilichen Meldungen zufolge war die Bombe von einem Amateur selber gebaut worden, es wurde jedoch derselbe Typ einer explosiven Substanzen genutzt, wie bei den Terroranschlägen in Mumbai im Jahr 2006. Ähnlich war es auch beim Marathon in Boston – dort wurden auch „hausgemachten“ Bomben genutzt.

Die Kriminalpolizisten aus Breslau und Krakau suchen nun nach dem Täter. Nach der Analyse von Aufnahmen der städtischen Videoüberwachung hat die Bombe ein junger, etwa 25-jähriger Mann im Bus gelassen, der gleich wieder ausgestiegen ist. Die Polizeibeamten suchen nach jedem Zeugen, um den Täter zu fassen. Die Motive des Mannes sind bisher noch unbekannt.

Bild: Polnische Polizei // Lukas Plewnia – polen-heute.de [CC BY 2.0] / Flickr

Schlagwörter: , , ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

13 Antworten auf "Bombe im Breslauer Bus"

  1. Polski Patriota sagt:

    Ich sage nicht das alle Flüchtlinge Terroristen sind, aber sowas ist das beste Beispiel, dass bei einer Aufnahme auch das Risiko steigt, dass Terroristen sich unterordnen könnten.

    Deswegen ist auch Polen gegen eine Aufnahme!
    Und wenn dann die EU noch 250.000 Euro pro Flüchtling kassieren will, was ja 1. Korrupt ist und 2. Quasi freikaufen sein soll, dann Frage ich mich wo die EU ihr Hirn gelassen hat, bzw. Brüssel und Berlin.

    • Deutsch-Pole sagt:

      „Täter und Motiv unbekannt“ haben Sie das bewusst überlesen? Es ist noch nicht bekannt wer diese Bombe gelegt hat. Hier über islamistische Terroristen durch Flüchtlinge zu fabulieren ist reine Spekulation. Eine sehr gefährliche noch dazu.

    • Andrzej sagt:

      Naja das ist jetzt aber schon Kaffeesatzlesen für Fortgeschrittene. Wie kommen Sie dazu diesen Fall mit Flüchtlingen in Verbindung zu bringen? Übrigens sind die meisten Flüchtlinge keine Terroristen. Es ist aber schon so dass es viele Undurchsichtige Typen gibt welche niemandem geheuer sind.
      Noch was: im zweiten Weltkrieg sind an einem Tag 12500 Polen in die Schweiz geflohen und die meisten Leben noch heute da. Keiner war ein Terrorist. Diejenigen welche geblieben sind wurden wohlschaffende Schweizer Bürger. Fazit: Flüchtling= nicht zwangsläufig Terrorist.
      Hier noch ein toller Link zu dieser Geschichte:
      http://www.infosperber.ch/Politik/12500-Polen-fanden-ihre-Rettung-in-der-Schweiz

      Es wäre schön wenn wir heute noch eine solche Kultur Pflegen wollen. Ich gebe aber zu dass mich Kopftücher und Gebetsfanatiker wie wir sie heute antreffen auch nicht passen. Die Verweigerung zur Integration sollte die sofortige Aufhebung des Asylrechtes oder des Aufenthaltes nach sich ziehen.

    • Człowiek sagt:

      @Polski Patriota – Jetzt, wo sich herausgestellt hat, dass der Bombenleger Pole war, Patriot, Gläubig, allgemein als guter Bürger bekannt, bekam ein Stipendium um zu studieren… Denken Sie die nicht polnischen Terroristen würden den polnischen ihre Arbeit des terrorisierens wegnehmen?

      • Andrzej sagt:

        wenn Patriotismus bedeutet dass die liebe zum Heimatland so gross ist dass man gerade selbst noch das terrorisieren in die eigene Hand nimmt damit nicht irgendwelche Eineanderer dies tun können, der versteht auch nicht dass ein Patriot zur Verfassung steht und nicht zulässt dass diese ausgehebelt und lahmgelegt wird. Ja es gibt wirklich Patrioten welche sich durch ein wenig Geldsegen soweit umdrehen lassen dass aus Patriotismus plötzlich Chauvinismus wird.

  2. Janek sagt:

    Entschuldigen Sie, aber 250.000 Euro pro Flüchtling?? Hahahaha…. Und wer bezahlt die EU dafür? Mal abgesehen von dem richtigen Hinweis von „Deutsch-Pole“. An die Redaktion: Medienblogs sind eine super Sache, aber vielleicht sollten Sie einen ihrer deutschen Freunde fragen, ob sie nicht bereit sind, die Nachrichten auf sprachliche Fehler zu überprüfen. Viel Erfolg!

    • Deutsch-Pole sagt:

      „Entschuldigen Sie, aber 250.000 Euro pro Flüchtling?? Hahahaha…. Und wer bezahlt die EU dafür?“
      Das ist tatsächlich die dümmeste Verschwörungstheorie die ich jemals gelesen habe…

  3. Andrzej sagt:

    Ich freue mich auf die Nachricht wenn der Täter gefasst ist. eines ist sicher. Es wird kein Islamischer Terrorist sein denn Islamisten gibt es in Polen nicht. Es gibt auch keinen Grund in Polen irgend eine Bombe zu zünden. Sind wir mal alle auf das Ergebnis gespannt.

    • Deutsch-Pole sagt:

      Das ist aber nun auch Kaffeesatzleserei. In Anbetracht der Umstände und bisherigen Erkenntnisse ist es tatsächlich extrem unwahrscheinlich, dass es sich um einen islamistischen Terroranschlag gehandelt hat. Aber sicher ist im Moment noch gar nichts.

      • Andrzej sagt:

        @Deutsch- Pole. Das ist natürlich absolut korrekt und einfach eine freie Behauptung von mir. Die wahrscheinlichkeit ist wirklich gleich 0 das es sich um einen Islamisten Handelt.

  4. gast in Polen sagt:

    es ist nicht so entscheident wer es war am Ende , wie wir ja heute wissen war es kein ISLAMIST. Wichtiger ist nun mal zu erfahren, warum ein junger POLE so etwas macht ?
    Geistig krank , oder politisch motiviert ??
    Die Wahrheit werden wir wohl nicht erfahren .
    Sollte es eine Regierung in Deutschland geben , vergleichbar mit der PIS Regierung , wuerde es weit mehr als eine kleine Nagelbombe geben .
    PATRIOTA’s post hier hat sich somit erledigt , denn wenn es Schuldige gibt fuer ein solches verhalten , dann sind diejenigen zu verurteilen die Hass saehen und verbreiten , die Angst verbreiten und intolleranz propagieren !

    • Deutsch-Pole sagt:

      „es ist nicht so entscheident wer es war am Ende“
      Doch ist es. Sonst bräuchte man doch nicht ermitteln…

      „wie wir ja heute wissen war es kein ISLAMIST.“
      Das ist nun gesichert. Anhand der Indizien konnte man das aber schon von vornherein stark vermuten…

      „Wichtiger ist nun mal zu erfahren, warum ein junger POLE so etwas macht ?
      Geistig krank , oder politisch motiviert ??“
      Schließt sich das denn gegenseitig aus?

      • gast in Polen sagt:

        politisch motivierte attentaeter waren selten in der geschichte geisteskrank , das motiv ist was zaehlt … ausgeschlossen ist NICHTS !
        es ist voellig egal ob es ein islamist oder ein anderer taeter war , das aendert an der gegenwaerigen situation gar nichts , die polnische regierung weiss weder bei terrorosten was zu tun ist noch bei anders gelagerten faellen, obwohl sich sichedr einige in der PIS regierung gefeut haetten wenn es ein islamistischer anschlag gewesen waere , nur ne behauptung von mir .
        Ermittelt und in Gewarsarm genommen , wird in einem rechtsstaat in erster linie um die algemeinheit zu schuetzen , wer die taeter dann am ende sind ist fuer die bevoelkerung erst einmal oft nicht relevant , mich persoenlich interessiert nicht wie die Islamisten genau heissen , wo sie her kommen , oder welche vorlieben sie haben , solange sie von der strasse kommen und ein faires verfahren bekommen .
        in dem sinne

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 3944 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.