Brettspiele – beliebte Zeitvertreibe

Polnische FlaggeTrotz des Internetbooms haben Brettspiele immer noch Hochkonjunktur, sowohl in Deutschland als auch in Polen. Während in Deutschland letzten Erhebungen zufolge rund 50 Prozent der erwachsenen Bevölkerung analoge Brettspiele zumindest regelmäßig spielen, sind gerade Computerspiele auf dem Vormarsch. Auch hier sind Brettspielklassiker sehr beliebt. Das auf Windows vorinstalliert Solitär ist Spitzenreiter, gefolgt von dem chinesischem Brettspielklassiker Mahjong. Analog sind Monopoly und Mensch ärgere Dich nicht die Könige der Unterhaltung.

Mahjong digital beliebt

Mahjong kostenlos spielen übt offenbar einen großen Reiz auf viele aus. Denn in Polen gibt es sogar eine eigene Liga für das Spiel. Diese wurde 2012 von japanbegeisterten Studenten der Warschauer Universitäten gegründet und widmet sich dem Spiel und der Verbreitung der asiatischen Kultur in Polen. Ende Juli 2017 findet ein Mahjong-Turnier in Bielawa, Niederschlesien, statt.

Ein Mah-Jongg-Spiel besteht aus 136 oder 144 Spielsteinen, die Ziegel genannt werden. Das Spiel ist für vier Personen ausgelegt, die durch Ziehen und Abwerfen von Steinen ihre ursprüngliche Hand zu verbessern und ein vollständiges Spielbild aus möglichst wertvollen Figuren zu formen versuchen. Steine werden von der Mauer, welche die Spieler vorher gebaut haben, gezogen oder nach Abwurf eines anderen Spielers aufgenommen. Hat ein Spieler ein vollständiges Spielbild bestehend aus vier Figuren und schließlich einem Paar gebildet, so darf er „Mah-Jongg“ rufen und das Spiel beenden.  Mahjong ist ein schwieriges Spiel, bei dem Einsteiger vor allem Strategie tipps von Profis helfen können.

Brettspiele in Polen

Doch auch die klassischen Brettspiele sind in Polen sehr beliebt. Hier rangieren Monopoly und Scrabble weit oben auf der Beliebtheitsliste, aber auch in Deutschland eher weniger bekannte Spiele wie Magie und Schwert (Magia i Miecz). In Polen steigen die Verkaufszahlen vieler Brettspiele um bis zu 50 Prozent jährlich, natürlich von einem niedrigeren Niveau als in Deutschland. Eine Neuheit sind auch Crowdfunding-Projekte im Internet, die es Spieleentwicklern ermöglichen, über ihre Fankundschaft neue Spielideen ausfinanzieren und entwickeln zu lassen.

Besonders kreative neue Brettspiele werden mit Auszeichnungen wie dem Brettspiel des Jahres versehen. So wird die Entwicklung der Unterhaltungsspiele weiter getrieben und Entwickler können sich ausprobieren. Aller Digitalisierung zum Trotz werden die alten Klassiker der Brettspielgeschichte aber nicht aussterben.

Schlagwörter: ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.