Grundsätze für den Staatshaushalt 2013

Steuern werden nicht erhöht – doch die Zeiten bleiben hart. Nachdem gestern im Ministerrat die Grundsätze für den Staatshaushalt 2013 verabschiedete wurden; stellte Premierminister Donald Tusk heute diese auf einer Pressekonferenz vor. Das Hauptaugenmerk liegt auf der finanziellen Stabilität des Staatshaushaltes. Dabei sind die Annahmen eher negativ; Polen steht demnach vor einer Situation wie 2008/2009, als die Finanz- und Wirtschaftskrise das Land erreicht hat. Für 2013 werden eine Arbeitslosigkeit von 13 Prozent und ein Wirtschaftswachstum von 2,2 Prozent erwartet. Auch sollen die Löhne und Gehälter um 1,9 Prozent wachsen und die Inflation 2,7 Prozent betragen wird.

Schlagwörter: ,

Weitere interessante Artikel:

Tusk – der nächste Präsident? Tusk – der nächste Präsident?
Warschau brüskiert Tusk und bringt sich in eine schwierige Lage Warschau brüskiert Tusk und bringt sich in eine schwierige Lage
Tusk über aktuelle Situation in Polen Tusk über aktuelle Situation in Polen
Haushaltsentwurf für nächstes Jahr angenommen Haushaltsentwurf für nächstes Jahr angenommen