Haltestelle Woodstock überwindet Hindernisse

Das „schönste Festival der Welt“ – Haltestelle Woodstock – findet zwischen dem 3. und 5. August in Küstrin statt. Bis zum letzten Moment musste der Veranstalter – Jurek Owsiak und die Stiftung WOSP – auf die entsprechende Erlaubnis warten. Darüber hinaus wird das Festival von der deutschen Feuerwehr nicht unterstützt. Trotz aller Herausforderungen gibt Owsiak nicht auf, gibt aber gleichzeitig zu, das nächste Festival kann woanders stattfinden.

Seit zwei Jahren ringen Jurek Owsiak und seine Stiftung „Das Große Orchester der Weihnachtshilfe“ (WOSP) mit immer längeren Anforderungslisten, die erfüllt werden müssen, damit das Festival „Haltestelle Woodstock“ – von Owsiak und dem Publikum „das schönste Festival der Welt“ genannt – organisiert werden kann. Dies ist das einzige Festival dieser Art in Polen, das als Veranstaltung mit erhöhtem Risiko registriert werden musste. Damit verbunden ist zum Beispiel der Einsatz von mehr Sicherheitskräften – Polizei, Feuerwehr, Wachdienste. Dabei wird die „Haltestelle Woodstock“ in diesem Jahr von der deutschen Feuerwehr nicht unterstützt. Owsiak gab in seinem Videoblog zu, dass er langsam die Kräfte verliert – seit zwei Jahren muss er für seine Stiftung und das Festival immer stärker kämpfen.

Den Regierenden scheint seine Wohltätigkeit und damit verbundene Popularität nicht zu gefallen. Bereits bei dem 25. Finale des Großen Orchesters der Weihnachtshilfe wurde ihm seine Aufgabe deutlich erschwert (zum Beispiel durch das Verbot der Unterstützung durch alle staatlichen Organisationen und Einrichtungen). Im Januar hat dies aber die Polen nur motiviert, die Stiftung noch mehr zu unterstützen – in der Spendenaktion schlug die Stiftung den ihren Rekord. Auch in diesem Fall konnte Owsiak auf Menschen guten Willens zählen – die Woodstock-Fans haben der Stiftung mehrere Tausend Zloty für dieses Festival gespendet – ohne darum gebeten worden zu sein.

In seinem emotionalen Video sagte Owsiak auch, dass das Festival möglicherweise zum letzten Mal in Küstrin an der Oder statt findet – dies hängt mit der erschwerten Organisationsaufgabe zusammen. Jurek Owsiak appellierte an die Glaubensverbände, ihm und seiner Stiftung beim nächsten Festival zu helfen – denn derartige Verbände können vereinfachte rechtliche Wege gehen. Auch in dieser Frage bekam Owsiak mehr Unterstützung, als er sich wünschen konnte – er gab zu, mit so vielen positiven Rückmeldungen hätte er nicht gerechnet.

Schon wieder zeigt Owsiak und seine Stiftung, dass die Wohltätigkeit, guter Wille und Hilfsbereitschaft nicht zu stoppen sind, auch wenn vermehrt Hindernisse auf dem Weg erscheinen. Trotz großer Schwierigkeiten wird das schönste Festival der Welt stattfinden und wohl wieder Tausende Besucher begrüßen.

Bild: Kulturpalast in Warschau // (cc) Lukas Plewnia [CC BY-SA 2.0] / Flickr, polen-heute.de

Schlagwörter: , , ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Eine Antwort auf "Haltestelle Woodstock überwindet Hindernisse"

  1. Daniel sagt:

    Leider wird in dem Artikel nicht erwähnt das die Polnischen Behörden die deutschen Sicherheitskräfte von Feuerwehr,THW und Polizei ausgeladen hat. Ministerpräsident Woidke hat mehrfach darum gebeten diese Entscheidung zu überdenken.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 9337 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.