Heiligabend steht vor der Tür

Nachdem der Weltuntergang am 21.12.12 auch an Polen spurlos vorbei gegangen ist, steht morgen Heiligabend vor der Tür. Deswegen bereiten sich die Polen schon seit einigen Tagen, aber heute insbesondere auf diesen Abend vor. Traditionell werden die Wohnung oder das Haus gründlich gereinigt, die Weihnachtsdekoration angebracht und die Gerichte für Heiligabend vorbereitet.

Es werden zwölf traditionelle Gerichte für das abendliche Mahl zubereitet – zentral ist dabei der Karpfen, der kurz vor der Zubereitung, oft vom Familienoberhaupt, getötet und auf der Pfanne gebraten wird. Weitere Spezialitäten sind mitunter Pilzsuppe und Maultaschen gefüllt mit Pilzen und Kraut.

Traditionell trifft sich die ganze Familie an Heiligabend, daher reisen viele Polen an den Tagen davor durch das ganze Land – was dieses Jahr durch die Wetterbedingungen erschwert wird. In einigen Teilen Polens liegen 5 bis 10 cm Schnee auf der Fahrbahn und der heutige Morgen war für polnische Verhältnisse rekordverdächtig: erreicht wurden in einigen Teilen des Landes Werte von -18°C. Viele Züge fahren nur mit Verspätung und Modlin, der am Rande von Warschau gelegene und fünfgrößte Flughafen des Landes, musste gestern für größere Verkehrsmaschinen geschlossen werden. Ein Teil der Start- und Landebahn ist beschädigt – die Reparaturarbeiten werden mindestens bis Ende des Jahres anhalten.

Ein Verkehrschaos besteht jedoch nicht, daher werden wahrscheinlich ungeplante Reisezeitverlängerungen größtenteils ausbleiben.

Schlagwörter: , ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.