Johannes Paul II. wird 2014 heiliggesprochen

Ein Traum aller polnischen Katholiken wird im nächsten Frühling in Erfüllung gehen. Am heutigen Konsistorium im Vatikan gab Papst Franziskus bekannt, dass der im Jahre 2005 verstorbene Johannes Paul II. am 27. April 2014 (Sonntag) kanonisiert wird. Der Papst gab an, dass dieses Datum Kardinal Stanislaw Dziwisz – ein guter Freund und Berater des polnischen Papstes – vorgeschlagen hat. Der ehemalige päpstliche Sekretär riet vom 8. Dezember dieses Jahres ab. Sowohl er, als auch der amtierende Papst fürchteten um die Tausenden von Pilgern, die vor allem aus Polen – aber auch aus anderen Ländern – aus diesem Anlass zum Vatikan reisen möchten. Im Winter wäre die Reise viel schwieriger und gefährlicher.

Darüber hinaus wird an dem betreffenden Sonntag ein vom Johannes Paul II. eingeführter Feiertag begangen: Tag der Barmherzigkeit. Dieses Fest wurde im Jahre 2000, während der Heiligsprechung der Ordensschwester Faustyna Kowalska eingeführt und wird am ersten Sonntag nach Ostern gefeiert.

Zwei Päpste werden Heilige

Zusammen mit dem polnischen Papst wird einer seiner Vorgänger ebenfalls kanonisiert – und zwar der selige Johannes XXIII. Seliggesprochen wurde er vor 13 Jahren vom Johannes Paul II. selbst. Papst Franziskus hat seiner Heiligsprechung zugestimmt, obwohl seit seiner Beatifikation kein Wunder durch seine Vermittlung vorliegt (normalerweise werden in der römisch-katholischen Kirche nur diejenigen Seligen heiliggesprochen, durch deren Vermittlung ein Wunder geschehen ist oder die Märtyrer waren). Als Wunder des aus Polen stammenden Papstes gilt die Heilung von Floribeth Mora Diaz aus Costa Rica im April 2011. Dieser Fall ist umso besonders, da die Heilung am Tag der Seligsprechung von Johannes Paul II. erfolgte. Dieses Wunder wurde im Juli vom amtierenden Papst anerkannt.

Die heutige Entscheidung von Franziskus wird in den polnischen Medien als historisch bezeichnet und es wird vermutet, dass man Ende April mit großen, wenn nicht riesigen, Pilgerfahrten zum Vatikan rechnen muss.

Schlagwörter: ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.