KZ Auschwitz: 69. Jahrestag der Befreiung

Der 69. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz wurde heute außerordentlich feierlich begangen. Neben vielen Überlebenden ist die größte Delegation des israelischen Parlamentes, die je in Polen war, angereist.  

Am 27. Januar vor 69 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee befreit. Die heutigen Feierlichkeiten im ehemaligen deutschen KZ auf polnischem Boden wurden besonders feierlich begangen.

Während letztes Jahr der Vorsitzende der russischen Duma Sergei Naryschkin zusammen mit dem polnischen Kulturminister Bogdan Zdrojewski der Opfer des NS-Regimes gedachte, war heute eine Delegation der israelischen Parlamentes anwesend. Mit den ca. 60 Abgeordneten aus der Knesset reisten noch  einige Minister der israelischen Regierung sowie 20 Überlebenden des Holocaust an. Mit dabei waren der Vorsitzende der Regierungskoalition Yariv Levin sowie der Vorsitzende der oppositionellen Arbeiterpartei Jitzchak Herzog. Bei dem schon seit langem geplanten Besuch der Gedenkstädte war heute Medienberichten zufolge die größte Delegation der Knesset zugegen, die jemals in Polen war.

Wichtige Punkte der heutigen Gedenkveranstaltungen waren neben Gebeten und der Niederlegung von Kränzen Ansprachen von ehemaligen Gefangenen des Konzentrationslagers. So wies der ehemalige Gefangene Noah Klieger darauf hin, dass das KZ am 27. Januar 1945 schon leer gewesen sei, als die Rote Armee eintraf. Zuvor seien die Deutschen mit den noch lebenden Inhaftierten geflohen – wer nicht mitkam, weil er zu schwach war, wurde erschossen. Mehrere zehntausend Menschen seien in Güterwaggons gezwängt und in andere Konzentrationslager verfrachtet worden.

Schlagwörter: , , ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.