Mehr Medikamente finanziert durch staatliches Gesundheitssystem

Bartosz ArłukowiczAb Anfang 2013 kommen neue Medikamente auf die Liste der refinanzierten Medikamente des staatlichen Gesundheitssystems, sagte Gesundheitsminister Bartosz Arlukowicz heute auf einer Pressekonferenz. Darüber hinaus werden bestehende Therapieverfahren ausgeweitet und somit andere Zugänge zu verschiedenen Krankheiten sowie die frühere Behandlung möglich.

Dementsprechend kommen 71 neue Medikamente auf die Refinanzierungsliste, bei ca. 2.000 Medikamenten verringert sich die Zuzahlung durch das System und bei ca. 600 Medikamenten erhöht sich diese.

Polen hat ein zentral organisiertes staatliches Gesundheitssystem mit einem Nationalen Gesundheitsfonds (NFZ), der ähnlich einer großen Krankenkasse die Verwaltung des staatlichen Systems durchführt. Finanziert wird das System hauptsächlich durch an den Lohn angebundene Beitragszahlungen. In der Regel hat jeder in Polen lebende Mensch einen Zugang zu diesem System – es gibt kein System der privaten Krankenkassen.

Bild: Bartosz Arlukowicz (links) // Maciej Śmiarowski/KPRM [CC BY-NC-ND 2.0] / Flickr

Schlagwörter: ,

Weitere interessante Artikel:

Reform des Gesundheitsystem vorbereitet Reform des Gesundheitsystem vorbereitet
Reform des Gesundheitswesens in Sicht Reform des Gesundheitswesens in Sicht
Notverhütung bald wieder nur mit Rezept Notverhütung bald wieder nur mit Rezept
Polen sehr unzufrieden mit Gesundheitswesen Polen sehr unzufrieden mit Gesundheitswesen