Nun doch Regierungseintritt des PSL-Chefs

Lange war heftig spekuliert worden, nun ist es amtlich: Es gibt einen einfachen Personaltausch in der Regierung. Ministerpräsident Donald Tusk stellte heute den neuen Parteivorsitzenden der Bauernpartei (PSL) Janusz Piechocinski als neuen Vizepremier und Wirtschaftsminister vor. Diesen Eintritt in die Regierung hatte dieser nach seiner überraschenden Wahl zunächst ausgeschlossen. Danach war der Druck auf ihn aber wohl zu groß geworden. Am Samstag hatte das leitende Exekutivkomitee der PSL Piechocinski bevollmächtigt mit Tusk in Verhandlungen zu treten und in die Regierung einzutreten. Gestern kam es dann zur Übereinkunft der beiden Koalitionsparteien PSL und Bürgerplattform (PO).

Die beiden Posten war freigeworden, nachdem Waldemar Pawlak die Abstimmung um den Posten des PSL-Chefs verloren hatte. Danach bat er Tusk um seine Demission, weil er mit Piechocinski im Hintergrund keine sinnvolle Arbeitsgrundlage für sich sah. Die beiden anderen PSL-Minister im Ressort Arbeit bzw. Landwirtschaft werden ihr Amt behalten.

Bild: Janusz Piechocinski (Mitte) und Donald Tusk (rechts) // (c) Maciej Śmiarowski/KPRM / Flickr

Schlagwörter: , , ,

Weitere interessante Artikel:

Der polnisch-europäische Krieg 2015? Der polnisch-europäische Krieg 2015?
Tusk – der nächste Präsident? Tusk – der nächste Präsident?
Misstrauensvotum im Sejm abgelehnt Misstrauensvotum im Sejm abgelehnt
Warschau brüskiert Tusk und bringt sich in eine schwierige Lage Warschau brüskiert Tusk und bringt sich in eine schwierige Lage