PiS erstmals seit 2007 in den Umfragen vorne

Maiumfrage PiS, Eigene Abbildung mit Daten von CBOSEine Überraschung hatte heute das Meinungsforschungsinstitut CBOS zu verkünden: Erstmals seit 2007 wäre die rechtskonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) von Jaroslaw Kaczynski wieder stärkste Fraktion im Parlament. In der Maiumfrage unter rund 1.100 Befragten haben sich 26% (+3 gegenüber April) für die jetzige Oppositionspartei ausgesprochen, deren Parteichef gerade auf Tour durch das Land ist.

Die regierende Bürgerplattform (PO) von Ministerpräsident Donald Tusk fiel auf 23% (-2), der kleinere Koalitionspartner PSL könnte mit 6% (+/-0) der Stimmen rechnen. Für die vierte und letzte im Parlament vertretende Partei, den Bund der Demokratischen Linken (SLD), sprachen sich 9% (+1) der Befragte aus – offenbar hat der Abgang von Ryszard Kalisz bisher keine negativen Auswirkungen bei der Wählergunst. Aus dem Parlament fliegen würden Solidarisches Polen (2%, -1) und auch die Palikot-Bewegung (4%, +2), obwohl letztere einigen Boden gutgemacht zu haben scheint. 54% der Befragten würden auf jeden Fall zur Wahl gehen, 29% auf keinen Fall.

Bei der Parlamentswahl 2011 hatte der Unterschied zwischen PO und PiS noch fast 10 Prozentpunkte betragen (39,2% für die PO zu 29,9% für PiS); seitdem deuten die Umfragen aber auf eine Aufholjagd der PiS hin.

Bild: Eigene Abbildung mit Daten von CBOS

Schlagwörter: , , , ,

Weitere interessante Artikel:

Politische Entwicklung in Polen – ein Update Politische Entwicklung in Polen – ein Update
Mateusz Morawiecki wird neuer Premierminister Polens Mateusz Morawiecki wird neuer Premierminister Polens
Zustimmung für PiS erreicht historisches Hoch Zustimmung für PiS erreicht historisches Hoch
Neue Runde in der Reparationsfrage Neue Runde in der Reparationsfrage