Polen: Entwicklungsland für Glücksspiel

Einer aktuellen CBOS-Umfrage zufolge geben nur zwei Prozent der Polen Geld für Glücksspiel aus. Hier ergibt sich somit viel Potenzial für legale Internet Casinos. Das will aber genutzt werden.

Polnische FlaggePolen gilt als Land des wirtschaftlichen Aufschwungs. Die Bürger des Landes gelten als fleissig, sparsam und sehr flexibel bei der Wahl des Arbeitsortes. Daher sind sie die größte Gruppe der Arbeitsnormanden innerhalb der Europäischen Union.

Als besonders unterhaltungsaffin gelten die Nachbarn der Deutschen allerdings nicht, was neuste Zahlen des CBOS (Centrum Badania Opinii Społecznej) belegen. Nur zwei Prozent der befragen Personen gaben die Teilnahme an Spielwetten an. Der durchschnittliche Bürger investiert rund 223 PLN (ca. 55 Euro) in Glücksspiel, gewinnt jedoch rund die Hälfte. Männer spielen dabei viel öfter als Frauen. Neben Lotto oder Glücksspielen in Casinos spielen die Polen häufig in Internet Casinos wie de.alljackpotscasino.com oder wetten auf Sportereignisse.

Daher gilt das Land in der Mitte Europas als Entwicklungsland mit großem Potential für Glücksspiele. Das kann dann auch Auswirkungen auf Steuereinnahmen haben, die den Staat handlungsfähiger machen.

Kampf gegen illegales Glücksspiel im Internet

Neben legalen Internet Casinos wie all jackpots online casino gibt es auch illegale Glücksspielanbieter. Ende letzten Monats sind rund 500 Seiten von Glücksspielanbietern wie Internet Casinos, Poker Anbieter und Sportwettenanbieter aus dem Internet in Polen verschwunden. Die Internetprovider in Polen wurde angewiesen, diese Seiten ab dem 1. Juli zu sperren.

Obwohl man diese Sperren durch ein virtuelles privates Kommunikationsnetz (VPN) relativ leicht umgehen kann, wird der polnische Durschnittspieler wohl auf legale, leicht zugängliche Alternativen ausweichen. Das wiederum bietet Chancen für Anbieter, die unter staatlicher Approbation arbeiten und die sich bisher auf dem polnischen Markt positionieren konnten.

Überwinden von Marktbarrieren in Polen

Hier ist jedoch auch noch viel Entwicklungspotential. Die Polen sind sehr stark auf ihre Herkunft orientiert. Deswegen werben zum Beispiel ausländische Supermarktketten wie Lidl oder Aldi mit regionalen Produkten. Somit werden am Ende in Polen die Internet Glücksspielanbieter Erfolg haben, die so polnisch wie möglich aussehen.

Das bedeutet, dass die Seiten vollständig auf Polnische übersetzt sein und auf die kulturellen Eigenheiten eingehen müssen. Das ist zum Beispiel die Affinität zur Landesflagge oder zur Lebensart. Zudem sollte der Kundenservice auf Polnische sein, denn das macht ganz klar einen grossen Unterschied aus. Denn in Polen herrscht eine Art von Dienstleistungsmentalität, die an das Vorbild USA angelehnt ist und die man in anderen europäischen Ländern nicht findet. Höfflich versuchen Mitarbeiter von zum Beispiel Restaurants oder Banken auf Kundenwünsche so weit wie möglich einzugehen. Und diesem Beispiel sollten Glücksspielanbieter im Internet folgen.

Aussicht auf die polnische Glücksspielbranche, Risiken und Nebenwirkungen

Der Umfrage und Zahlen aus der Branche zufolge hat Polen somit noch viel Potenzial auf diesem Markt. Obwohl die Zukunft rosig erscheint, sollte nicht aus den Augen gelassen werden, dass Glücksspiel Gefahren beinhaltet.

Zum einen gewinnt in der Regel die Bank. Kaum ein Spieler kommt auf Dauer mit einem Gewinn nach Hause. Zum anderen hat Glücksspiel ein hohes Suchtpotential, das sich nicht wegdiskutieren lässt. Deswegen muss der Markt stark reglementiert sein, nur volljährige Spieler zulassen und am besten Spielsüchtige vor sich selbst schützen.

Dann sind alle zufrieden. Der Staat erhält Steuern, der Bürger hat seinen Spaß und die Anbieter haben den Gewinn.



Diesen Artikel drucken
Flattr this!

3 Antworten auf "Polen: Entwicklungsland für Glücksspiel"

  1. ulisan sagt:

    Der 4. Bericht über Glücksspiele in wenigen Monaten. Und das mit durchaus positiven Grundtenor. Das irritiert dann doch ein wenig.
    Steckt da ein heimlicher Sponsor dahinter?
    Wenigstens heute haben Sie nebenbei auch auf die gefahren hingewiesen.

  2. Ben Haus sagt:

    Es gibt so viele legale und lizenzierte Online Casinos – da ist es echt schade, dass manche Leute, die nichts mit Gambling am Hut haben, immer alles auf die gleiche Schiene setzen. Wozu haben denn die großen (DrückGlück, Spin Palace, 888….) die Lizenz erworben? Sicherlich nicht, um illegale Dinge abzuziehen. Sie wollen einfach Unterhaltung auf höchstem Niveau anbieten. Wo es auch wirklich Geld zu gewinnen gibt. Schade also, dass alle bei dem Wort „Online Casino“ immer gleich an illegale Geschäfte denken.

    • ulisan sagt:

      Zitat: „Sie wollen einfach Unterhaltung auf höchstem Niveau anbieten. Wo es auch wirklich Geld zu gewinnen gibt.“

      Glauben Sie das denn wirklich? Mit langjähriger Beziehung zu dem Thema habe ich allerdings noch niemanden kennengelernt, der einen Gewinn daraus gezogen hätte. Wohl aber eine ganze Anzahl von Mitmenschen, die es am Ende in finanzielle und menschliche Abgründe gebracht hat.
      Natürlich kann das jeder selbst entscheiden, ob er spielen möchte oder nicht.
      Warum nur sind diese Casinos, auch die von Ihnen genannten, in Ländern wie z.B. Malta, Gibraltar oder Antigua lizenziert? Jegliche Rechtsansprüche gegen diese Anbieter können Sie damit vergessen.
      Das ist aber vielleicht wirklich kein Thema für diese Seite, auch kein Polen-spezifisches. Ich hatte mich nur über die Häufigkeit der Berichte hier gewundert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 9685 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.