Polen-heute.de ändert sich

Ihnen ist sicher schon aufgefallen, dass auf Polen-heute.de in letzter Zeit wenige Artikel veröffentlicht wurde. Nach über fünf Jahren haben sich Prioritäten und Lebensumstände von uns ehrenamtlichen Autoren geändert. Daher bleibt wenig Zeit zum Schreiben.

Die Seite wird jedoch weiter aktiv bleiben und in nächster Zeit einige Artikel pro Monat veröffentlichen. Neben Nachrichten, werden wir auch eher persönliche Eindrück aus dem Land bereitstellen. Diese sollen ein noch besseres Verständnis der Kultur und der Eigenheiten von Polen vermitteln.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die unsere Seite besuchen, um mehr über Polen zu erfahren. Vielen Dank!

 



Diesen Artikel drucken
Flattr this!

9 Antworten auf "Polen-heute.de ändert sich"

  1. Thomas Stadler sagt:

    Dzień dobry,
    das ist sehr schade, denn ich besuche Ihre Seite regelmäßig.
    Mir fiel es auch schon auf, dass in den letzten Wochen weniger Artikel veröffentlicht wurden.
    Ihre Seite gibt einem die Chance die Nachrichten auch aus einer anderen Perspektive zu sehen, als von den leider häufig in letzter Zeit immer monotoner werdenden polnischen Medien.
    Pozdrawiam i dziękuję bardzo,
    Thomas

  2. ulisan sagt:

    Vielleicht schauen Sie sich bei der Gelegenheit auch einmal die Rubrik „Links“ an. Zumindest die über die Parteien sind nicht mehr ganz aktuell 😉

  3. fischera sagt:

    Eine „like“
    Funktion bei den Kommentaren wäre eine tolle Funktion.

  4. Beate-Sieglinde Hesse sagt:

    Vielen Dank für Ihre Benachrichtigung. Ich lese gerne in Ihrer Seite, da ich in Warschau eine Freundin habe und ich mich daher auch für die alltäglichen Sorgen und Probleme sowie die Neuigkeiten interessiere. Mein Vati stammt aus Wroclaw und ich habe dieses Land schon mehrmals besucht. Es ist ein schönes Land mit sehr gastfreundlichen Menschen. Danke, dass sie diese Seite noch fortführen, wenn auch etwas gekürzt.

  5. Ralf Meier sagt:

    Schade , aber akzeptabel!

  6. Friedrich Degner sagt:

    Auch ich bedauere sehr und habe immer gern Ihre Meinung gelesen; in der jetzigen Zeit wäre es besonders wichtig nicht aufzugeben.Die PIS- Regierung ist mir was Demokratie angeht doch sehr suspekt,!
    Danke für die bisherige Arbeit!

  7. Thomas sagt:

    Das ist sehr bedauerlich, denn gerade in den letzten und den kommenden Tagen bedarf es einer ausführlichen Berichterstattung.
    Meine Verlobte hat als Teeanager noch die Zeiten des kalten Krieges mit Ausgehverbot etc. erlebt und hat eine tiefe Angst, das Polen wieder in eine dunkle Zeit rutscht.

    Wir haben auf polnischen Sendern gestern Abend live verfolgt, wie Kaczynski und sein Gefolge im Seijm Oppositionelle und Demonstranten beleidigte, sie sogar für den Tod seines Bruder verantwortlich machte.

    Kaczynski, PiS (wie die Partei den Namen Recht und Gerechtigkeit tragen kann, entbehrt aktuell jeder Grundlage) sind friedlich vom Hof zu jagen, Neuwahlen zu organisieren, damit Polen wieder den Weg zurück in die EU findet.

    Geht es weiter so, wäre es ein Rückschritt um viele Jahre und für viele Jahre.

    Meine verwandtschaftlichen, privaten und beruflichen Verbindungen nach Polen lassen mich hoffen, das Polen diese Krise übersteht.

    Aus Deutschland wünsche ich mir raschere und schärfere Kritik, unser östlicher Nachbar ist einer der Nachbarn mit denen wir am engsten verbunden sind.

    Bitte berichten sie so häufig wie möglich über die Zustände, tragen sie somit zur Kenntnisnahme bei, helfen sie so den Menschen sich zu befreien, von dieser Regierung die auf dem Weg ist eine „junge Diktatur“ aufzubauen.

    Danke

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 9480 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.