Polen schwitzt

Wie auch in Deutschland machen sich in Polen tropische Temperaturen breit – Meteorologen prognostizieren dieses Wochenende Rekordwerte für den Sommer. Am wärmsten soll es heute in Schlesien sein – bis zu 33°C werden erwartet und morgen sollen es bis zu 36°C werden. In einigen Regionen des Landes sind am Abend Gewitter und kurze Schauer möglich. In Warschau (polnische Hauptstadt) sprudeln seit gestern fünf provisorische Wasserfontänen, die Touristen und Einwohnern Abkühlung garantieren.

Die anhaltende Hitze treibt die Polen an Seen und Flüsse – an den Stränden der polnischen Ostsee ist am Wochenende kaum noch eine Stelle nicht von entspannungswilligen Menschen belegt. Doch Experten raten bei diesem Wetter zur Vorsicht; empfohlen werden das Verweilen im Schatten, die Aufnahme von viel Flüssigkeit und keine Kraftanstrengungen.

Ansturm auf die Tatra

Während viele Polen an der Ostsee in der Sonne abschalten, werden die polnischen Berge (Tatra) geradezu belagert. Um die 20.000 Wanderer sind täglich auf den Bergpfaden unterwegs; für diesen Sommer werden insgesamt eine Million Touristen in der Tatra erwartet. Um mit der Bergbahn auf einen des bekanntesten polnischen Berge, den Kasprowy Wierch, zu kommen, müssen Touristen mehr als fünf Stunden warten. Wer eine der bekanntesten Bergspitzen wie den Giewont erreichen möchte ohne vor dem Gipfel schlimmstenfalls mehr als eine Stunde anzustehen, der sollte sich im Morgengrauen auf den Weg machen.


Aufsteig auf den Giewont; Quelle: Youtube

Schlagwörter: , ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.