Ganz Polen spendet

Seit 1993 hat sich in Polen das „Große Orchester der Weihnachtshilfe“ (WOSP) fest etabliert. Die nichtstaatliche Wohlfahrtsorganisation wurde von dem polenweit bekannten Journalisten Jerzy Owsiak mitinitiiert. WOSP veranstaltet ein Mal im Jahr eine große Spendensammlung – dieses Jahr findet das 21. Finale am 13. Januar statt. Die Aktion wird begleitet durch 120.000 Spendensammler und 800 Konzerte in ganz Polen. Im letzen Jahr sind ca. 12 Million Euro gesammelt worden.

Das gespendete Geld wird für die medizinische Ausstattung von Kinderstationen in Krankenhäusern verwendet, wobei jedes Jahr ein anderer Schwerpunkt gelegt wird; zum Beispiel wurde 2012 für die Versorgung von Frühchen und Schwangeren mit Diabetes gesammelt und  2011 für Kinder mit urologischen und nephrologischen Krankheiten. Dieses Jahr soll erstmalig auch Geld für alte Menschen gesammelt werden, das Motto lautet: „Für das Retten des Lebens von Kindern und die würdige medizinische Versorgung von Senioren“.

Schon seit Tagen versteigern unter anderem polnische Prominente und Medienanstalten verschiedene Gegenstände über Online-Auktionshäuser – der Erlös geht an WOSP. Auch treten bekannte Rock- und Popstars für diesen Zweck auf. Wer spendet, bekommt einen Aufkleber, auf dem ein rotes Herz aufgedruckt ist, in dessen Innerem sich der Name der Organisation befindet. Das Herz sowie WOSP selbst haben in Polen Kultstatus erreicht.

Jerzy Owsiak und WOSP geraten jedoch oft in die Kritik von rechts-konservativen Kommentatoren und der Kirche. Erst kürzlich ist Owsiak aufgrund einer Aussage über Sterbehilfe gerügt worden.

Schlagwörter: ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.