Polen verletzte Menschenrechtsabkommen – über 12.000 Euro Entschädigung

Heute entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR / EuGHMR) – Polen hat die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) verletzt. Ein polnischer Unternehmer und Lobbyist (Marek Dochnal) hatte geklagt; er saß über 4 Jahre in Untersuchungshaft. Das Gericht hatte unter anderem geurteilt, dass die Untersuchungshaft unverhältnismäßig lang war, der betreffende von seinem sozialen Umfeld isoliert wurde und Anzeichen für eine politische Motivation der Länge der Untersuchungshaft bestehen.

Schlagwörter: ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.