Polnische Löhne weit unter europäischem Duchschnitt

Dass die Arbeitskräfte in den „neuen Mitgliedstaaten” der Europäischen Union billiger als in Westeuropa sind, ist wahrscheinlich jedem klar. Die Erwerbstätigen verdienen zwar weniger, doch es ist ein steigende Tendenz zu sehen, die zum Ausgleich der Verdienste führen kann. Polen ist jedoch das einzige Land, in dem die durchschnittliche Vergütung gesunken ist.

Das Statistische Amt der Europäischen Union Eurostat veröffentlichte die neuesten Daten zu den Vergütungen der Arbeitskräfte in den EU-Mitgliedstaaten. Die Löhne der polnischen Erwerbstätigen platzieren sich auf dem sechsten Platz von unten. Durschnittlich bekommt ein polnischer Berufstätige 8,6 Euro. Weniger verdient man absteigend in Ungarn, Lettland, Litauen, Rumänien und Bulgarien. Im Letzteren wird durchschnittlich nur 4,4 Euro verdient.

Auch wenn in anderen Ländern immer noch weniger als in Polen vedient wird, ist eine positive Tendenz erkennbar – in den genannten Ländern sind nämlich die durchschnittlichen Löhne zwischen 5,6 und 12,7 Prozent gestiegen. In Polen dagegen sind diese um 0,2 Prozent gesunken (Angaben im Vergleich zum vorigen Jahr).

Bild: Bild: Europaflagge // (cc) Lukas Plewnia [CC BY-SA 2.0] / Flickr, polen-heute.de

Schlagwörter: , ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Eine Antwort auf "Polnische Löhne weit unter europäischem Duchschnitt"

  1. ulisan sagt:

    Kleine Ergänzung dazu. Laut der eurostat-Tabelle fielen die Löhne um 0,2% gemessen in Euro. In PLN stiegen sie indes um 4,1% von 36,10 auf 37,50.
    Für die arbeitende polnische Bevölkerung dürfte der Betrag in polnischer Währung wichtiger sein. Bei ca. 2% Inflation bleibt also unter dem Strich noch etwas übrig.
    Um einen allmählichen Ausgleich der Löhne in der EU zu erreichen, ist diese Entwicklung in Polen jedoch zu gering.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.