Polnischer Vize-Justizminister für die Todesstrafe

patryk_jaki_todesstrafePatryk Jaki, polnischer Vize-Minister im Justizministerium von Zbigniew Ziobro, ist bekannt für seine ungehemmten und unüberlegten Aussagen Doch nun scheint er etwas übertrieben zu haben.

Nachdem bekannt wurde, dass in Rimini ein polnisches Paar brutal angegriffen wurde und die Frau mehrfach vergewaltigt wurde, forderte er via Twitter die Todesstrafe für die vier Täter. Zudem befürwortete er für diese Gräueltaten die Folter. Wie weit darf ein Vize-Minister in seinen Aussagen gehen?

Weiterlesen

Bild: Patryk Jaki // (cc)  KPRM [Public Domain Mark 1.0] / Flickr

Schlagwörter: , , , , ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

3 Antworten auf "Polnischer Vize-Justizminister für die Todesstrafe"

  1. ulisan sagt:

    Es ist einfach nur noch ungeheuerlich, was diese Regierung für Mitglieder hat. Sie stellt sich damit doch außerhalb jeder zivilisierten Politik und Kultur.

  2. Marko Hockert sagt:

    Kleisches Darf Mann nie mit Kleischen Verglden

  3. Marko Hockert sagt:

    Das ihr bei euch Maucht ist Falsch , aber das Weiß du doch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.