Skandal um Boni trifft Präsidenten?

Tomasz Nalecz // (cc) Kancelaria Prezydenta RP [GNU 1.2] / Wikimedia CommonsDer polnischen Präsident Bronislaw Komorowski zahlte laut Informationen des Nachrichtenmagazins Newsweek seinen Mitarbeitern für das Jahr 2012 Boni von fast 120.000 Euro – diese Meldung sorgte heute in Polen für Aufregung. Die Zahlungen werden mit dem Skandal um Boni an das Präsidium des polnischen Parlamentes (Sejm) in Verbindung gebracht. In der Folge haben die Präsidiumsmitglieder angekündigt, die Zahlungen für gute Zwecke zu spenden; Wanda Nowicka, ein Präsidiumsmitglied, wurde aus ihrer Fraktion (Palikot-Bewegung) ausgeschlossen.

Besonders pikant ist die Situation, da nach Medienmeldungen der Berater des Präsidenten, Tomasz Nalecz, die Boni an das Sejm-Präsidium als „Reinfall und Fehler“ bezeichnet haben soll. Allerdings werde er den erhaltenen Bonus nicht zurückgeben und er habe keine Gewissensbisse deswegen, sagte Nalecz heute in einem Interview mit dem Radiosender RMF FM.

Bild: Tomasz Nalecz // (cc) Kancelaria Prezydenta RP [GNU 1.2] / Wikimedia Commons

Schlagwörter: ,

Weitere interessante Artikel:

Das Referendum ist tot Das Referendum ist tot
Kardinal Nycz will keine Politik in der Kirche Kardinal Nycz will keine Politik in der Kirche
Vereidigung von Andrzej Duda Vereidigung von Andrzej Duda
Gesetzliche Regelung zu In-vitro Gesetzliche Regelung zu In-vitro