US-Präsident Trump nach Polen eingeladen

Krzysztof Szczerski, Staatssekretär in der Präsidialkanzlei, hat bei einem Treffen mit Michael Flynn, dem Nationalen Sicherheitsberater des neuen US-Präsidenten Donald Trump, diesen im Namen seiner kroatischen und polnischen Amtskollegen, Kolinda Grabar-Kitarović und Andrzej Duda, zu einem Besuch an Weichsel und Oder eingeladen. Als terminlicher Rahmen ist der im Juli in Wroclaw stattfindende „Dreimeeresgipfel“ anvisiert, ein Forum der Anrainerstaaten von Adria, Ostsee und Schwarzem Meer zur Zusammenarbeit auf den Gebieten Energie, Verkehr, Digitalisierung und Wirtschaft.

Polnische FlaggeBei seinen Treffen mit Vertretern der neuen US-Administration erhielt Szczerski die Zusicherung, dass die Politik gegenüber Polen nicht zur Resultante der Beziehungen zwischen Washington und Moskau würde und es insbesondere keinerlei Absichten zur Überprüfung der Ergebnisse des Warschauer NATO-Gipfels gäbe. Im Zentrum des Gesprächs mit Flynn standen die militärische, wirtschaftliche und politische Kooperation beider Staaten sowie die Sicherheitslage in der Region einschließlich der Verschärfung der Spannungen in der Ukraine. Hierbei ging es dem Staatssekretär nach eigenem Bekunden vor allem darum, seinem Gegenüber den polnischen Standpunkt von der Rechtmäßigkeit der Sanktionen gegenüber Russland zu vermitteln – dem Nachbarn, mit dem es wegen des Flugzeugabsturzes bei Smolensk keine „Rückkehr zur Politik des Vertrauens“ geben könnte. Er erinnerte auch an Trumps Versprechen bei einem Treffen mit der Polonia im vergangenen Herbst, Polen bei der Wiederbeschaffung der Tupolew-Wracks zu helfen.

Im Ergebnis konstatierte Szczerski eine zukünftig „sehr intensive … polnisch-amerikanische Politik mit der neuen Administration“ und die Existenz „sehr vieler Felder eines gegenseitigen, gemeinsamen polnisch-amerikanischen Interesses“. Beide Staaten würden im jeweiligen nationalen Interesse gesteuert, das „in vielen Punkten“ übereinstimme. So hätte ihm auch Trumps Sicherheitsberater versichert, dass „die Präsenz der amerikanischen Truppen in Polen … ein festes Element der polnisch-amerikanischen Beziehungen“ sein werde.

Beim anschließenden Besuch im UN-Hauptquartier in New York City ging es dann vor allem um die polnischen Bemühungen um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.

Bild: Polnische Flagge // (cc) Lukas Plewnia [CC BY-SA 2.0] / Flickr, polen-heute.de

Schlagwörter: , , ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.