Warschauer Aufstand: 70. Jahrestag

Obwohl sich nicht alle Polen über die Notwendigkeit des Warschauer Aufstandes einig sind, haben doch alle großen Respekte vor den Aufständischen. An die Helden – sowohl die Überlebenden, als auch die Gefallenen – wird immer am Jahrestag des Beginns des Aufstandes gedacht. Heute jährt sich dieser zum 70. Mal.

Symbol-der-polnischen-WiderDer Warschauer Aufstand begann am 1. August 1944 genau um 17.00 Uhr – der bis heute genannten „Stunde W“. Die heutigen Feierlichkeiten begannen bereits am Morgen in der polnischen Hauptstadt. Vertreter der Regierung versammelten sich zunächst auf dem Pilsudski-Platz beim Grab des unbekannten Soldaten. Anwesend waren auch Veteranen des Aufstandes und Pfadfinder.

Vor dem Denkmal des polnischen Untergrundstaates gedachte am Nachmittag Warschaus Oberbürgermeisterin Hanna Gronkiewicz-Waltz der polnischen Armee im Zweiten Weltkrieg und dem Warschauer Aufstand. „Die Organisation des Aufstandes und der Untergrundstaat wecken bis heute Erstaunen. Daher muss sich der heutige Pole die Frage stellen, ob er diese Ereignisse wirklich zu schätzen weiß“, so Gronkiewicz-Waltz.

Vor dem Denkmal Gloria Victis auf dem Warschauer Friedhof Powazki gedachten Präsident Bronislaw Komorowski, Premierminister Donald Tusk sowie die Veteranen den im Aufstand Gefallenen Soldaten, Pfadfindern und Zivilisten. Während der „Stunde W“ ehrten die Anwesenden das Andenken der Aufständischen mit einer Schweigeminute.

Warschau: es gibt eine Stadt…

In der polnischen Hauptstadt gibt es eine Tradition, nach der alle Passanten, Fahrzeuge und Arbeiten am 1. August um 17 Uhr anhalten und eine Minute in Stille dem Aufstand gedenken. In diesem Augenblick ertönen Sirenen. Diese Hommage an den Aufstand wurde 2011 im Kurzvideo There is a City gezeigt.


There is a City / Quelle: YouTube

Die Feierlichkeiten beschränkten sich nicht nur auf die Hauptstadt. Seit einigen Tagen findet eines der bekanntesten Festivals in Europa statt: Haltestelle Woodstock. Heute um 17.00 Uhr wurde es auch dort still – während der „Stunde W“ verstummten die Musik und das Publikum und ehrten den 70. Gedenktag mit 70 Sekunden Stille.

Besonders erstaunte an den Feierlichkeiten jedoch, dass dieses Jahr Kontroversen ausblieben, die die politische Demarkationslinie in Polen widerspiegeln.

Bild: Symbol der polnischen Widerstandsbewegung, Polska Walczaca (Kämpfendes Polen) // (cc) Lukas Plewnia / polen-heute.de [CC BY-SA 2.0]

Schlagwörter: , , , , ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 5016 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.