Warschauer Hooligans greifen Ajax-Fans an

Der Ruf der polnischen Sportfans wird immer wieder von Hooligans beeinträchtigt. Am gestrigen Abend wurden die Fans des Amsterdamer Fußballklubs Ajax von Pseudo-Fans von Legia Warschau in einem Pub angegriffen. Der Sportklub Legia verurteilt dieses Verhalten.

Nationalstadion in WarschauEin relativ kleiner Pub im Warschauer Stadtviertel Praga, Mittwoch Abend: Dort wollten einige Fußballfans des Clubs Ajax Amsterdam gemeinsam Zeit verbringen, Bier trinken und sich amüsieren. Nach etwa einer halben Stunde aber wurde der Spaß unterbrochen – mehrere schwarz angezogene Männer, Pseudo-Fans von Legia Warschau, stürmten in den Pub. Zeugenberichten zufolge warfen sie Steine und Feuerwerk auf die holländischen Fans und versuchten danach die Tür zu blockieren. Im Gegenzug sollen die angegriffenen Fans Stühle auf die Hooligans geworfen haben.

Eine polizeiliche Anzeige wurde umgehend erstattet, die Polizei betätigte aber nicht, dass es sich um einen Zank zwischen Fußballfans verschiedener Clubs handelte. Der Warschauer Club Legia distanzierte sich von diesen Ereignissen und verurteilt diese. Gleichzeitig betont der Club, dies sei eine Sache für die Strafverfolgungsorgane.

Das Spiel der Europa League selbst zwischen Legia Warschau und Ajax Amsterdam endete deutlich unspektakulärer mit 0:0. Das Rückspiel findet in einer Woche in Amsterdam statt.

Bild: Nationalstadion in Warschau // (cc) Lars Leschewitz [CC BY-SA 3.0] / polen-heute.de

Schlagwörter: , , ,

Weitere interessante Artikel:

Champions League: Legia verliert nur 2:0 Champions League: Legia verliert nur 2:0
Legia betritt die Champions League Legia betritt die Champions League
Legia Warschau in der Champions League Legia Warschau in der Champions League
Fußballfan stirbt durch Polizeigeschoss Fußballfan stirbt durch Polizeigeschoss