WOSP 2016 überbietet wieder den alten Rekord

WOSP, die größte Stiftung Polens, organisiert traditionell Anfang Januar das große Finale ihrer Spendenaktion, an der sich die meisten Polen fleißig beteiligen. Das sieht man auch an den Zahlen: WOSP-Leiter Jurek Owsiak teilte heute mit, dass in diesem Jahr die Rekordsumme von 16,85 Millionen Euro für die Hilfe für Kinder- und Jugendmedizin, sowie Altenmedizin gesammelt wurde.

Kulturpalast in WarschauDas Große Orchester der Weihnachtshilfe (WOSP) sammelt jedes Jahr Spenden, um Hilfe bei der Anschaffung medizinischer Geräte zu leisten. Im Laufe der Jahre ist das Orchester zu der größten Stiftung Polens und einer der größten in Europa geworden. Die an jedem zweiten Sonntag im Jahr organisierten Finale der Spendenaktion sind schon ein Teil der polnischen Weihnachtstradition. Und Jahr für Jahr schafft die Stiftung immer mehr zu sammeln. Auch in diesem Jahr ist der Rekord überboten worden: die Polen spendeten rund 20 Millionen Zloty (ca. 5 Mio. Euro) mehr als im vorherigen Jahr. Laut der heute bekannt gegebenen Mitteilung hat die Stiftung insgesamt 72,5 Millionen Zloty (ca. 16,85 Mio Euro) gesammelt.

Das diesjährige Finale fand am 10. Januar statt. Konzerte und Veranstaltungen wurden in ganz Polen und im Ausland organisiert – auch in Deutschland, zum Beispiel in Berlin. Die diesjährigen Spenden werden für die medizinischen Geräte für pädiatrische (Kinder- und Jugendmedizin) und geriatrische (Altenmedizin) Krankenhausabteilungen bestimmt. Für diese Zwecke sammelt die Stiftung schon ein wiederholtes Mal. Grund dafür ist die immer noch schlechte Ausrüstung der Krankenhäuser, vor allem in kleineren Ortschaften.

Spenden nicht nur aus den Büchsen

Obwohl das Finale vor zwei Monaten stattfand, ist die endgültige Summe erst jetzt bekannt gegeben worden, weil für das gesamte Ergebnis nicht nur die Spenden aus den Spendebüchsen zählen, auch wenn viele vor allem damit das Orchester assoziieren. Während der Spendenaktion werden auch Versteigerungen diverser Gegenstände organisiert. Ein großer Teil davon stammt von berühmten Persönlichkeiten, Politikern, Sportlern, Promis, Autoren, Journalisten usw. Die Auktionen dauern oft länger als das herkömmliche Finale. Dazu kommen noch die großen Spenden von den Sponsoren. Die Stiftung wartet, bis alle Spenden auf dem Stiftungskonto sind, um dann das offizielle Ergebnis zu verkünden.

Der diesjährige Rekord ist aber ein besonderer, auch wenn jedes Jahr immer mehr gespendet wurde als im Vorjahr. Dieses Jahr ist aber größte Anstieg zum Vorjahr messbar. Im Januar 2015 wurden 53 Millionen Zloty (ca. 12,25 Mio Euro) gespendet. Dieses Jahr ist es fast 40 Prozent mehr.

Das zeigt nur, dass die Polen sich gerne für die Hilfe der Bedürftigen engagieren und das Große Orchester der Weihnachtshilfe ein Symbol dafür geworden ist. Es hindert kaum noch einen, eine Spende in die Spendenbüchse zu tun oder eine Summe an die Stiftung zu überweisen. Auch die öffentlichen Angriffe auf den Leiter der Stiftung Jurek Owsiak können die Hilfsbereitschaft der Polen nicht stoppen.

Bild: Kulturpalast in Warschau // (cc) Lukas Plewnia [CC BY-SA 2.0] / Flickr

Schlagwörter: , ,


Diesen Artikel drucken
Flattr this!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Kommentar absenden

© 2017 Polen Heute. Alle Rechte gesichert. XHTML / CSS fähig.