Ziobro und Stoch springen zum Erfolg

Polnische Skispringer haben heute einen großen Erfolg errungen. Im schweizerischen Engelberg hat es das komplette Team in den zweiten Durchgang geschafft. Jan Ziobro war konkurrenzlos; Kamil Stoch ist der Tabellenführer des Weltcups. Unter den Top zehn rangieren auch zwei andere Polen – Piotr Zyla und Klemens Muranka.

Die Erwartungen waren hoch; aber auch die Unterstützung. Das andauernde Schwenken der polnischen Fahnen, kämpferischer Gesang und stundenlanges Stehen in der Kälte haben sich gelohnt. Manche sagen, dass der Geist des unvergesslichen Adam Malysz wach wurde. In der Qualifikation war vorherzusehen, dass die Polen Unruhe stiften werden.

Alle polnischen Springer bestätigten im ersten Durchgang nachdrücklich ihre Leistung; der beste war Jan Ziobro, unter den ersten zehn landeten: Piotr Zyla (4. Platz), Kamil Stoch (7. Platz) und Klemens Muranka (8. Platz). Für den nächsten Durchgang qualifizierten sich auch David Kubacki und Maciej Kot, die schließlich 17. und 21. wurden. Der Erste in der Weltmeisterschaft – Gregor Schlierenzauer – ist nur 127 Meter weit gesprungen und wurde 27. Die schlechten Wetterbedingungen haben alle Skispringer herausfordert. Severin Freund (Deutschland), Zweiter im Weltcup, stürzte bei der Landung.

Spitzenleistungen im zweiten Durchgang

Im zweiten Durchgang haben die Polen für viele Emotionen gesorgt. Zunächst war an der Sprungschanze Muranka, der 134 Meter sprang und die Führung übernahm (7. Platz am Ende). Bald nach ihm ist Kamil Stoch auf unglaubliche 137,5 Meter gesprungen (2. Platz). Piotr Zyla bewies sein Können (131,5 Meter) und beendete den Wettbewerb auf dem sechsten Platz. Anders Bardal (Norwegen) flog auf 140 Meter, aber er stürzte bei der Landung. König von Engelberg wurde jedoch Jan Ziobro – der 141 Meter lange Sprung hat dem jungen Pole den ersten Sieg seiner Karriere gesichert.

Es war einer der besten Wettkämpfe in der Geschichte des polnischen Skispringens. Unter den ersten sieben gab es vier Mal „Weiß und Rot“. Zweifellsohne wird der nächste Wettkampf morgen mit großem Interesse verfolgt werden. Vielleicht hat das polnische Team wieder Erfolg und beschenkt die polnischen Sportfans reichlich.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Weitere interessante Artikel:

Kamil Stoch auf dem Skisprung-Olymp angekommen Kamil Stoch auf dem Skisprung-Olymp angekommen
Skispringen: Polen mit einem historischen Ergebnis Skispringen: Polen mit einem historischen Ergebnis
Polen wieder im Skisprungrausch Polen wieder im Skisprungrausch
Sotschi: Stoch holt Goldmedaille Sotschi: Stoch holt Goldmedaille