Autobahn A1 wochenends mautfrei

Heute versprach Ministerpräsident Donald Tusk, dass die Nutzung der Autobahn A1, die Norden und Süden des Landes miteinander verbindet, an allen Wochenenden im August mautfrei sein wird. Dies ist eine Maßnahme zur Reduzierung der viele Kilometer langen Staus an den Mautstellen.

Die fast fertig gestellte Autobahn A1 beginnt nahe der Dreistadt Danzig-Gdingen-Sopot und verbindet diese mit Städten wie Thorn, Lodz und Graudenz. Weiter im Süden führt sie über Pyrzowice, Gleiwitz bis zur polnisch-tschechischen Grenze in Gorzczki. In der letzten Zeit brachte die Fahrt auf dieser Autobahn den Autofahrern nicht nur Mautkosten, sondern auch viel Stress. Jetzt in der Urlaubsaison ist der Verkehr sehr viel stärker im Vergleich zu anderen Jahreszeiten. Deshalb entstanden an den Mautstellen lange – Medienberichten zufolge sogar mehrere Kilometer lange – Staus. Die Autofahrern mussten somit für die Autobahnfahrt doppelt bezahlen, einmal mit Geld und einmal mit den Nerven.

Ministerpräsident Donald Tusk beschloss dieses Problem zu lösen. Heute teilte er mit, um weitere Stauprobleme zu verhindern, werde die Autobahn A1 an allen Wochenenden im August kostenfrei. Die Mautstellen sollen ab freitags um 16 Uhr bis sonntags um Mitternacht offen bleiben. Diese Sonderregelung wird auch am „langen Wochenende“ um den 15. August (Mariä Himmelfahrt) gelten.

Nutzer anderer Autobahnen empört

Dank der heutigen Mitteilung des Regierungschefs haben bestimmt viele Autofahrer erleichtert aufgeatmet, andererseits haben die Nutzer anderer Autobahnen ihre Empörung geäußert. Tusk erwähnte auf der Konferenz nur die A1, ohne ein Wort über die schlesische Autobahn A4 zu verlieren. Die Reaktion der Nutzer dieser Autobahn ließ nicht lange auf sich warten – schon ein paar Minuten nach der Konferenz erschienen in sozialen Netzwerken Seiten mit Petitionen für eine ähnliche Lösung auf der A4. Als Argument nennen die Fahrer nicht nur die Staus an den Mautstellen, sondern auch die Staus, die wegen zahlreicher Renovierungen und Baustellen entstehen.

Menü