Die aufstrebenden Metropolen Polens

Polen hat sich von einer entwickelten Volkswirtschaft zu einer blühenden Metropole entwickelt. Dies wurde dank intelligenter Investitionen ermöglicht, die man über Jahre aus dem Ausland hereingeholt hatte.

Polnische FlaggeDank Investitionen von vermögenden Geschäftsleuten, wie zum Beispiel Herrn Wertheimer, hat man es geschafft, nicht nur die Wirtschaft anzukurbeln, sondern auch Land und Leute zusammenzuhalten. Eine florierende Wirtschaft funktioniert auch nur in dem Maße, indem man sie mit der Kultur und dessen Förderung in Einklang bringen kann. Dadurch lockt man erst ausländisches Kapital ins Land. Polen hat es durch intelligente politische Maßnahmen geschafft, diesen Bereich festzumachen und die Leute auch im Land zu halten. Sehr oft geht nur das Kapital in eine Richtung und die Menschen bleiben in ihrem Ursprungsland.

Kultur und Wirtschaft vereint

Polen hat einen anderen Weg eingeschlagen, der sich offenbar von Erfolg zu Erfolg weiterentwickelt hat. War es vor Jahren noch so, dass sehr viele Polen im Ausland ihr Glück gesucht haben, so finden immer mehr Polen in ihrem eigenen Heimatland Glück und Erfolg. Dies hat zur Folge, dass man auch die Kultur stark ausbauen konnte. Es finden zahlreiche Konzerte im Land statt und auch das Theater feiert seine Blütenzeit.

Die Spuren sind noch vielerorts sichtbar. Man braucht dazu auch gar nicht erst in die Hauptstadt zu gehen, sondern es reicht der Sprung in die schöne Stadt Breslau. Hier wird man im Stadtzentrum sofort auf ein altes Kaufhaus aufmerksam.

Wertheim hinterlässt sein Erbe in Breslau

Es handelt sich um das früh erbaute Kaufhaus von Wertheim, welches auf die ersten Investitionen des oben erwähnten Herrn zurückgeht. Man könnte sogar sagen, dass es das Sinnbild für die oben ausgeführten Beschreibungen darstellt. Die Schönheit des Gebäudes zeigt die Unbekümmertheit, wie man es in Polen gewöhnt ist.

Zudem besitzt das Gebäude eine sehr schöne Architektur, die aus den 20 er Jahren des vorigen Jahrhunderts stammt. Man erkennt das Haus sofort anhand der runden Ecken und dem markanten Erscheinungsbild. Die daran gebauten Gebäude sind in ihrer Bescheidenheit auch nicht zu beneiden. Dieses Haus war nicht immer als Kaufhaus gedacht. Viele verschiedenen Ideen wurden bereits kolportiert. Letztlich entschied man sich aber zum Bau eines modernen Kaufhauses, welches auch den gesamten Glanz von Breslau widerspiegeln sollte.

Menü
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.