Polen – von Fachkräftemangel bis Lebenshaltungskosten

Unser Nachbarland Polen ist viel mehr als nur ein begehrtes Reiseziel, für Auswanderer eröffnen sich hervorragende Karrieremöglichkeiten. Durchschnittlich verlassen ungefähr 8000 Menschen jährlich die Bundesrepublik Deutschland in Richtung Polen. 

Werft in Danzig - Küste PolensDoch was macht unseren Nachbarn so beliebt?

Das Wohn- und Arbeitsleben in Polen

Zur damaligen Zeit war Polen für die günstigen Lebenserhaltung- und Energiekosten bekannt. In den letzten Jahren kannte die Kurve allerdings nur eine Richtung, steil nach oben. Dennoch liegen die Lebenshaltungskosten nach wie vor etwas niedriger als in der Bundesrepublik, dazu sei gesagt, dass die Gehälter auch etwas geringer ausfallen.

Was die Wohnkosten betrifft, lassen sich in ländlicheren Gebieten schon Wohnungen zu einem Preis von 300 bis 400 Euro finden. Verglichen zu Deutschland ist das natürlich ein Schnäppchen. Fällt die Entscheidung auf eine größere Stadt, liegt man rasch bei Wohnkosten von 700 bis 800 Euro monatlich.

Arbeitsleben in Polen – welche Fachkräfte sind gefragt?

Der Fachkräftemangel setzt mittlerweile ganz Europa zu, deshalb sucht auch Polen händeringend nach Fachkräften. Um den entstandenen Personalmangel zu decken, wird gerne auch ein Job ohne Ausbildung vergeben, in dem der Mitarbeiter in seine Aufgabe langsam eingearbeitet wird.

Besonders die Baubranche ist vom Mangel an geeigneten Mitarbeitern getroffen, aber auch die digitalen Berufszweige leiden. Mittlerweile geht das Problem auch nicht mehr an der klassischen Industrie vorbei, sodass vermehrt Fachkräfte aus dem Maschinen und Anlagenbau aus dem Ausland bezogen werden.

Deutschland ist für seine hervorragende Ausbildung von Mitarbeitern bekannt, angesichts dessen kommt es nicht selten vor, dass Bewerber aus der Bundesrepublik den Vorzug erhalten. Ein wichtiger Aspekt bei der Arbeitssuche in Polen spielt die Qualität der Bewerbung.

Allgemeine Formalitäten wie Motivationsschreiben und Lebenslauf sind selbstverständlich, nebenbei achten die Unternehmen dazu auf hochwertige Materialien, welche für die Bewerbungsmappe genutzt wurden.

Um einen besonders guten Eindruck beim Unternehmen zu hinterlassen, heften einige Bewerber ihre Visitenkarte an die Bewerbungsmappe. Sofern das Unternehmen international tätig ist, kann es sich als sinnvoll erweisen, die Bewerbungsunterlagen in Englisch zu verfassen. Natürlich sollte der Bewerber auch der polnischen Landessprache mächtig sein.







Auf dieser Website verwenden wir Erst- oder Drittanbieter-Tools, die kleine Dateien (Cookies) auf Ihrem Gerät speichern. Cookies werden normalerweise verwendet, damit die Website ordnungsgemäß funktioniert (technische Cookies), um Berichte über die Navigationsnutzung zu erstellen (Statistik-Cookies) und um unsere Dienstleistungen/Produkte angemessen zu bewerben (Profilierungs-Cookies). Wir können technische Cookies direkt verwenden, aber Sie haben das Recht zu wählen, ob Sie Statistik- und Profilierungs-Cookies aktivieren möchten oder nicht. Indem Sie diese Cookies aktivieren, helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten.