Jerzy Owsiak Ehrenbürger von Warschau

Der Begründer einer der größten karitativen Stiftungen in Europa, Jerzy Owsiak, hat heute die Auszeichnung des Ehrenbürgers der polnischen Hauptstadt entgegengenommen. Die Urkunde mit dem Ehrentitel übergaben dem WOSP-Chef die Warschauer Oberbürgermeisterin Hanna Gronkiewicz-Waltz und die Vorsitzende des Ortsbeirates Ewa Malinowska-Grupinska.

Der für „Das Große Orchester der Weihnachtshilfe“ (WOSP) in ganz Polen bekannte Jerzy Owsiak ist zwar in Danzig geboren, lebt aber seit seinem achten Lebensjahr in Warschau. Seine Mutter sei eine gebürtige Warschauerin, sagte Owasiak während der Annahme des Ehrenbürgertitels der polnischen Hauptstadt. Er betonte auch, er sei ein Botschafter Warschaus – ganz inoffiziell, von Herzen. Der Chef der WOSP-Stiftung erzählte, wie nah Warschau seinem Herzen liege und dass er die Entwicklung der Stadt gerne beobachte. Er freue sich, dass die polnische Hauptstadt den anderen Metropolen nicht ähnele und dass sie nicht wie Paris oder New York sei, weil diese Großstädte schon „erfüllt“ seien und Warschau immer noch Potential für Entwicklung biete. Er sei froh, die Veränderungen Warschaus mit eigenen Augen sehen zu können.

Der Stadtrat vergab Owsiak den Ehrentitel bereits am 31. Juli dieses Jahres. Die Warschauer Oberbürgermeisterin nannte die zahlreichen Verdienste von Jerzy Owsiak, zu denen selbstverständlich die Tätigkeit der WOSP-Stiftung sowie Veranstaltung des Festivals „Haltestelle Woodstock“ gehören. Sie betonte, dass WOSP jedes Jahr den größten Teil der Spenden eben in Warschau bekomme und in der Hauptstadt die größten Konzerte des Orchesters stattfänden.

Mit den Spenden des allerersten Finales des Orchesters finanzierte Owsiak mit seiner Stiftung die neue Ausrüstung des größten Kinderkrankenhauses in Polen, des Zentrums für Kindergesundheit in Warschau. Eben diese langjährige wohltätige Aktivität, die Sensibilität und Empfindlichkeit für die Kranken und die richtige Nutzung seines medialen Talentes wurden mit dem Ehrentitel ausgezeichnet, so Malinowska Grupinska aus dem Ortsbeirat.

Das Große Orchester der Weihnachtshilfe beendete vor kurzem den Kauf von weiteren medizinischen Geräten. Inzwischen wurde auch das Ziel des nächsten Finales bekannt gegeben. Am 11. Januar 2015 werden Spenden für die Aufrechterhaltung der hohen Standards der Kinderbehandlung in pädiatrischen und onkologischen Krankenhausabteilungen sowie für eine würdige medizinische Betreuung der Senioren gesammelt.

Menü