Mit dem e-Bike in die Masuren – Urlaub mit Stil

Masuren ist eine der Gegenden in Polen, der bis heute noch als ein echter Geheimtipp für Reisende gilt und sehr gut mit dem Fahrrad erkundet werden kann. Die Radwege sind hier zu großen Teilen noch sehr naturbelassen und führen durch unberührte Landschaften. An den Seen und Kanälen bieten sich immer wieder kleine Plätze für eine Pause an.

Der Start in Warschau

Wer gerne mit dem e-Bike in Masuren eine Tour machen möchte, der kann mit dem Zug beispielsweise gut über Warschau anreisen. Es ist immer hilfreich vorher zu schauen, ob die e-Bike Versicherung auch für das Ausland gilt. Sollte dies nicht der Fall sein, ist eine Anpassung der Versicherung zu empfehlen. Ist die Zeit vorhanden, dann können ein bis zwei Tage eingeplant werden, um eine Tour durch Warschau zu machen. Hier gibt es schöne Sehenswürdigkeiten, die auf der Reise nicht fehlen dürfen. Immerhin sind die Gotik und der Klassizismus in der Stadt weit verbreitet.

Von Warschau aus führen die Radwege direkt durch einen Landschaftspark. Die erste Pause wird dann in Krutyn empfohlen. Hier fließt der Krutynia, auf dem sogar Fahrten mit dem Staakenkahn gebucht werden können. Nach einer Pause geht die Fahrt auf dem e-Bike auch schon weiter und führt bis nach Wojnowo. Bekannt geworden ist der Ort durch die umfassende Klosteranlage, die eine beeindruckende Geschichte hat.

Heilige Linde als Ausflugsziel

Bei Heilige Linde handelt es sich um einen Marienwallfahrtsort, der durch eine beeindruckende Barockkirche geprägt ist. Empfehlenswert ist es, den Weg weiter zu fahren und einen geschichtlichen Abstecher zur Wolfschanze zu machen. Diese kann heute besichtigt werden. Das Ziel der Tour ist Steinort. Hier lebte einst die Familie Lehndorf in einem Schloss, das heute nur noch eine Ruine ist, sich aber beeindruckend in die Kulisse einfügt.

Lötzen erkunden

Nun geht es auch schon in die beeindruckende Seenlandschaft von Masuren. Auf dem Weg nach Lötzen zeigen sich immer wieder kleine und große Seen, an denen teilweise sogar gebadet werden kann. Vom Hafen in Nikolaiken aus kann eine Fahrt mit dem Schiff gestartet werden. Das Ziel der Fahrten ist die Johannisburger Heide. Nikolaiken ist ideal für längere Touren mit dem Rad geeignet. Es lohnt sich, hier sein Hauptlager aufzuschlagen und unter anderem zur Halbinsel Popielno zu fahren. Die Möglichkeiten für e-Biker in Masuren sind also wirklich vielseitig.







Auf dieser Website verwenden wir Erst- oder Drittanbieter-Tools, die kleine Dateien (Cookies) auf Ihrem Gerät speichern. Cookies werden normalerweise verwendet, damit die Website ordnungsgemäß funktioniert (technische Cookies), um Berichte über die Navigationsnutzung zu erstellen (Statistik-Cookies) und um unsere Dienstleistungen/Produkte angemessen zu bewerben (Profilierungs-Cookies). Wir können technische Cookies direkt verwenden, aber Sie haben das Recht zu wählen, ob Sie Statistik- und Profilierungs-Cookies aktivieren möchten oder nicht. Indem Sie diese Cookies aktivieren, helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten.