Niedrigste Arbeitslosenquote seit 25 Jahren

Das Ministerium für Arbeit, Familien- und Sozialpolitik gibt heute bekannt, dass die Anzahl der Arbeitslosen in Polen wieder gesunken ist. Sie beträgt nun nur noch 8,3 Prozent. Das ist das beste Ergebnis seit 25 Jahren. Das weitere Ziel des Ministeriums ist nun die Erhöhung der Vergütungen und Verbesserung der Arbeitsverhältnisse.

Elzbieta RafalskaLaut dem polnischen Statistikamt GUS und dem Ministerium für Arbeit, Familien- und Sozialpolitik belief sich die Anzahl der Arbeitslosen in Polen im September auf etwa 1,3 Millionen und ist somit seit August um 0,1 Prozent gesunken. Die Arbeitsministerin Elzbieta Rafalska plädiert für die Verbesserung der Arbeitsrechte und –verhältnisse sowie Gehaltserhöhungen, weil dies die Wirtschaft positiv beeinflussen solle.

Wenn sich die sinkende Tendenz bis zum Ende des Jahres nicht ändert, wird 2016 auch das erfolgreichste Jahr auf dem Arbeitsmarkt – ebenfalls seit 25 Jahren – sein. Den GUS-Berichten zufolge ist die Arbeitslosigkeit in der letzten Zeit in 14 Woiwodschaften jeweils um 0,1-0,2 Prozent gesunken. Nur in Pommern und Großpolen hat sich die Arbeitslosenrate nicht geändert. Gleichzeitig ist die Arbeitslosigkeit in Großpolen am niedrigsten (5,2 Prozent). Die meisten Nichterwerbstätigen leben dagegen in der Woiwodschaft Ermland-Masuren (13,8 Prozent.)

Die größte Senkung der Arbeitslosenzahlen ist in den Woiwodschaften Lebus (2,6 Prozent) und Lublin (2,5 Prozent) passiert. Die Anzahl der in den Arbeitsämtern gemeldeten Arbeitsangebote belief sich auf 137.100. In Polen wird nämlich ein positiver Trend für Arbeitnehmer beobachtet – die Unternehmen kämpfen um Fachkräfte und Arbeitssuchende haben mehr Möglichkeiten, die für sie passenden Stellen auszusuchen und bessere Arbeitsverträge zu wählen.

Bild: Elzbieta Rafalska // (cc) P.Tracz/KPRM [Public Domain Mark 1.0] / Flickr

Menü