Pendolino – der holprige Weg

Die Geschichte der polnischen Hochgeschwindigkeitszüge und damit des „technologischen Durchbruchs“ begann Anfang Juli 2011, nachdem der polnische Betreiber PKP Intercity einen Vetrag mit dem französischen Zughersteller Alstom unterschrieb. Doch nicht alles läuft wie geschmiert. Plangemäß sollten die ersten Pendolino-Züge im Dezember 2014 in Polen fahren. Alstom will sich an den Plan halten – die Züge sollen jedoch langsamer fahren als gedacht.

Pendolino ist der Name für Hochgeschwindigkeitszüge des französischen Herstellers Alstom. Der polnische Auftrag von 2011 im Wert von 665 Mio. Euro verpflichtet Alstom zur Lieferung von 20 Zügen und deren vollständige Wartung für fast 20 Jahre.

Die Erwartung auf deutlich komfortablere und schnellere Züge freut viele Polen. Denn die Zügen sollen in Zukunft auf vielen Strecken nicht mehr mit der üblichen Geschwindigkeit von 160 km/h, sondern bis zu 250 km/h fahren. Doch stellt sich die Frage, wie nah diese Zukunft ist. Pendolino-Züge fahren im normalen Zugverkehr bis zu 300 km/h. Alstom hat jedoch diesen März einen Antrag auf Zulassung für 160 km/h gestellt, was in Polen zu großen Kontroversen führte, denn jetzt fahren die Züge ja auch 160 km/h.

Blamage für die Regierung

Darauf musste PKP Intercity schnell reagieren, was vor einigen Tagen zu einem erneuten Antrag auf Zulassung für Geschwindigkeiten bis zu 220 km/h führte. Wie dies erreicht werden soll, ist jedoch unklar, denn eine Zulassung für diese Geschwindigkeit kann nur auf Gleisen erfolgen, die dafür ausgelegt sind. Jedoch kann zurzeit noch niemand absehen, wann Teile des polnischen Schienennetzes, das über viele Jahre stark vernachlässigt wurde, für solche Geschwindigkeiten gerüstet sein werden.

Eine Blamage ist das Projekt für die Regierung schon jetzt, da Alstom und die Behörden viele Unstimmigkeiten in der Öffentlichkeit austrugen. Zum Desaster könnte das Projekt werden, wenn die ersten Züge keine nennenswerten Vorteile auf den Fernverkehrsstrecken bringen. Holperfahrten mit bis zu 160 km/h werden die Polen nicht akzeptieren.

Menü