Raketenschild: Aufrüstung in Polen

Heute fiel der Startschuss zum Bau des Raketenabwehrsystems in Polen. Zunächst begtinnt ein Vergabeverfahren für den Bau bestimmter Elemente des Systems. Der Schild löste in den letzten Jahren heftige internationale Spannungen aus und sorgte nicht nur in Polen für Diskussionen.

Heute verkündeten polnische Medien den Baubeginn des Raketenabwehrsystems in Redzikowo (Nordpolen). Auf einer US-amerikanischen Internetseite sind Angaben zu öffentlichen Vergabeverfahren für das Projekt veröffentlicht worden. Demnach könnte der tatsächliche Bau des Raketenschildes schon im Frühling 2015 beginnen, angekündigt wurde die Inbetriebnahme des Systems für 2018.

In Redzikowo sollen eine Radarstation und eine Abschussrampe eingerichtet werden, die in den nächsten Jahren an das globale Abwehrsystem Aegis Ballistic Missile Defense System angeschlossen werden. In diesem Rahmen sollen den Plänen zufolge Polen, Rumänien und US-amerikanische Kriegsschiffe funktionieren.

Internationale Spannungen – Diskussionen in Polen

Das Abwehrsystem in Polen soll im Rahmen der NATO die europäischen Partner vor Bedrohungen aus dem Iran schützen. Doch auch Russland fühlt sich bedroht, weswegen in den letzten Jahren starke internationale Spannungen durch die Raketenabwehr vor der Haustür Russlands ausgelöst wurden. Moskau bezichtigtt die NATO, das System sei eigentlich als Provokation gegenüber Russland gedacht, das als Bedrohung empfunden werde. Deswegen wurde das System nach der Wahl von Barack Obama zum Präsidenten erst einmal auf Eis gelegt, um jetzt in modifizierter Form realisiert zu werden.

Auch innerhalb Polens lösten die Diskussionen Gegenwehr aus. Kommentatoren befürchten, dass Russland den östlichen Nachbarn Deutschlands mit Wirtschaftssanktionen belegen könnte. Darüber hinaus haben viele Polen Angst, bei einer kriegerischen Auseinandersetzung zwischen Westen und Osten als eines der Hauptziele von russischen Angriffen zu gelten. Andererseits wird sich durch den Bau der Anlage stärkere Unterstützung von den USA versprochen. So hoffen viele Polen, dass ein Angriff auf den Schild als Angriff auf das US-amerikanische Territorium gewertet wird und somit ein besserer Schutz durch die USA gegenüber Russland besteht. Zudem hofft die Region um Redzikowo auf eine wirtschaftliche Belebung.

Menü