Barcelona-Legende Xavi lobt Robert Lewandowski in höchsten Tönen

Der ehemalige Bayernstürmer Robert Lewandowski ist endgültig in Spanien angekommen. Spätestens nach seinem zweiten Doppelpack in La Liga gegen Real Valladolid ist den Fans der Katalanen, aber auch neutralen Zuschauern der spanischen Liga klar, wie gut der Pole wirklich ist. Zwar wiegt der Verlust für die Bundesliga schwer, doch es ist schön zu sehen, dass die Goalgetter der deutschen Liga auch im Ausland erfolgreich sind. Bacelona-Trainer Xavi wusste von Anfang an, wie gut der Superstar wirklich ist. So war er auch im Interview nach dem Spiel voll des Lobes für seinen Wunschspieler.

Lewandowski hat auf Anhieb bei seinem neuen Verein eingeschlagen. Nach dem Wechsel-Hick-Hack im Sommer zeigt sich der Pole in erstaunlicher Frühform. Zwar war davon auszugehen, dass der Weltfußballer auch in Spanien erfolgreich sein wird, dass er nahtlos an seine Erfolge in Deutschland anknüpfen könnte, wurde aber teils angezweifelt. Fünf Tore in vier Ligaspielen sprechen eine deutliche Sprache und zeigen, dass der Pole nicht ohne Grund in den vergangenen zwei Jahren mit individuellen Auszeichnungen überhäuft wurde.

Der FC Barcelona hofft mithilfe von Lewandowski an die erfolgreichen Zeiten, die mit dem Weggang von Vereinslegende Lionel Messi endgültig endeten, anzuknüpfen. Der Verein hat sich trotz hoher Schulden in der Transferphase deutlich verstärkt und will dieses Jahr die Dominanz des Erzrivalen Real Madrid brechen. Die Königlichen hatten zuletzt national und international die Nase vorne. Auch dieses Jahr sehen die Experten für Fußballwetten von bwin Real leicht im Vorteil. Allerdings ist die Differenz der Quoten für den spanischen Meistertitel marginal. Gut möglich, dass der 34-jährige Pole dieses Jahr den Unterschied macht.

Dass der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft ein Unterschiedspieler ist, findet auch sein Trainer beim FC Barcelona. Xavi Hernandez, der vielen nur als „Xavi“ bekannt ist, war Teil der goldenen Generation bei den Katalanen und will nun auch als Coach national und international angreifen. Da der Kader im Sommer unter einigen Kontroversen deutlich verstärkt wurde, ist der Trainer auch von Anfang an unter Druck. Er muss Ergebnisse liefern und setzt dabei auf Lewandowski. Nach dem zweiten Doppelpack seines Goalgetters von der Abendzeitung auf ihn angesprochen, sagte er, es sei ein Segen, Lewandowski in den eigenen Reihen zu wissen. Er sei besonders, spektakulär und ein natürlicher Anführer. Weiter sagte er, Lewandowski sei ein Vorbild. Er arbeite hart für die Mannschaft, aber helfe auch dem Trainerteam. Er mache den Unterschied.

Fans, Presse, Mitspieler und Trainer sind voll des Lobes für den polnischen Nationalspieler. Sie hoffen, dass mit dem Polen wieder große Erfolge eingefahren werden können. Die Fallhöhe ist allerdings enorm. Schafft es Barca nicht, diese Saison Titel zu sammeln, wird der Druck auf Trainer und Verantwortliche des hoch verschuldeten Clubs deutlich steigen. Dem neuen Stürmer ist dies erst mal egal. Er denkt von Spiel zu Spiel und macht das, was er am besten kann: Tore schießen.







Auf dieser Website verwenden wir Erst- oder Drittanbieter-Tools, die kleine Dateien (Cookies) auf Ihrem Gerät speichern. Cookies werden normalerweise verwendet, damit die Website ordnungsgemäß funktioniert (technische Cookies), um Berichte über die Navigationsnutzung zu erstellen (Statistik-Cookies) und um unsere Dienstleistungen/Produkte angemessen zu bewerben (Profilierungs-Cookies). Wir können technische Cookies direkt verwenden, aber Sie haben das Recht zu wählen, ob Sie Statistik- und Profilierungs-Cookies aktivieren möchten oder nicht. Indem Sie diese Cookies aktivieren, helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten.