Lewandowski zeigt bei Verleihung des Ballon d’Or an Messi Würde

Viel wurde im Vorfeld der Verleihung zum Weltfußballer 2021 diskutiert und gemutmaßt. Während die meisten den Polen Lewandowski bei der traditionellen Wahl der besten Spieler vorne sahen, schienen manche doch damit zu rechnen, dass Lionel Messi die Auszeichnung erneut erhält. Der kleine Argentinier erhielt dann auch bei der Wahl der renommierten Journalisten die meisten Stimmen und wurde somit zum siebten Mal mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet.

Nach Bekanntwerden des Ergebnisses machten die Anhänger der Bayern und Lewandowskis, aber auch neutrale Fußballfans ihren Unmut über das laut und sprachen teils von einer Schmach. Dass Lewandowski, der schon im Vorjahr durch die Aussetzung der Verleihung um seinen belohnten Lohn gebracht wurde, wieder leer ausgeht, war für die meisten unverständlich.

Die Zahlen des Mittelstürmers aus den letzten beiden Jahren sprechen für sich. Lewandowski holte nicht nur als erfolgreichster Torschütze des Vereins das zweite Triple in Clubgeschichte, sondern brach in der Folgesaion 2020/21 den ewigen Torrekord von Gerd Müller, der Viele für unerreichbar hielten. Er kam nach 29 Bundesligaeinsätzen auf sensationelle 41 Tore und überflügelte somit die Bestmarke des Bombers der Nation um einen Treffer. Bleibt der Pole, der auch schon für Borussia Dortmund in der Bundesliga aktiv war, noch weitere Jahre bei den Bayern, könnte er auch den Rekord der meisten Tore in der Bundesligageschichte brechen.

All diese Gründe führten wohl auch bei Lewandowski dazu, fest an die Auszeichnung mit dem Ballon d‘Or zu glauben. Zwar hielt er sich in der öffentlichen Diskussion meist zurück, doch gestand er auch ein, er glaube die Auszeichnung verdient zu haben. Als im Zuge der Verleihung bekannt wurde, dass Lionel Messi den Preis erhält, zeigte sich der polnische Kapitän aber keineswegs gekränkt. Vielmehr sendete er wenig später seine Glückwünsche per Social Media an den Gewinner und zeigte damit große Würde.

Er lobte Messi, der schon in seiner Dankesrede fast entschuldigend über Lewandowski als verdienten Gewinner sprach, und sendete ihm seine herzlichsten Glückwünsche. Zusätzlich dankte Lewandowski allen Journalisten, die für ihn gewählt haben und fand in der Auszeichnung zum „Stürmer des Jahres“ direkt etwas Positives. Sein letzter Dank galt seinen Teamkameraden und Fans, da die Auszeichnung mit dem Award nicht ohne die vielen Menschen, die hinter ihm stehen, möglich gewesen wäre.

Auch wenn Lewandowski nicht die höchste individuelle Auszeichnung erhalten hat, ist er mit seiner Reaktion ein echter Gewinner der Ballon d’Or Gala. Er hat trotz der erneuten Enttäuschung für ihn sehr viel Würde gezeigt und bewiesen, dass man auch bei persönlichen Niederlagen Stärke zeigen kann.







Auf dieser Website verwenden wir Erst- oder Drittanbieter-Tools, die kleine Dateien (Cookies) auf Ihrem Gerät speichern. Cookies werden normalerweise verwendet, damit die Website ordnungsgemäß funktioniert (technische Cookies), um Berichte über die Navigationsnutzung zu erstellen (Statistik-Cookies) und um unsere Dienstleistungen/Produkte angemessen zu bewerben (Profilierungs-Cookies). Wir können technische Cookies direkt verwenden, aber Sie haben das Recht zu wählen, ob Sie Statistik- und Profilierungs-Cookies aktivieren möchten oder nicht. Indem Sie diese Cookies aktivieren, helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten.