Tag der Nationalfahne

Seit 2004 ist der 02. Mai der „Tag der Nationalfahne“ in Polen. Anlässlich des Feiertages sagte Präsident Bronislaw Komorowski, dass die Polen stolz auf ihre Fahne sein könnten.

Der 02. Mai ist in Polen seit dem Jahr 2004 der „Tag der Nationalfahne“. Dann werden im ganzen Land weiß-rote Fahnentücher aufgehängt und Politiker ergießen sich in patriotischen Reden. So auch Präsident Bronislaw Komorowski am heutigen Freitag. Anlässlich des Feiertages sagte er, dass die polnische Flagge „die Quelle eines guten und klugen Patriotismus“ sei. Er sei überzeugt, dass viele Polen vom Anblick der Nationalfahne gerührt seien. „Wir in Polen können uns der weiß-roten Flagge erfreuen, während wir glücklich und ruhig in die Zukunft sehen“, fügte das Staatsoberhaupt hinzu.

Das weiß-rote Tuch mit dem Seitenverhältnis 8:5 ist seit 1919 offizielles Staatsflagge der Republik Polen. Die rote Farbe war zunächst purpurrot, dann zinnoberrot und ist jetzt wieder purpurrot. Es gibt zwei Varianten der Flagge: eine mit polnischem Staatswappen (weißer Adler) und eine ohne das Wappen. Die Fahne mit dem Staatswappen wurde wegen der Schifffahrt eingeführt. Dort wird nämlich eine weiß-rote Fahne als Signalflagge im Flaggenalphabet genutzt – es würde zu Verwechslungen kommen. Zur Zeit des Kommunismus war dem Adler die Krone auf dem Haupt entfernt worden. Nach 1989 wurde sie wieder hinzugefügt. Die Farben selbst und auch das Wappen entstammen einer langen Tradition, die bis in die polnische-litauische Union und zu Kasimir dem Großen zurückgeführt werden kann.

 

Menü