Tödlicher Unfall auf der A2

Am heutigen Nachmittag kam es auf der Autobahn A2 in der Nähe von Posen (Woiwodschaft Großpolen) zu einem tragischen Unfall – ein Kleinbus ist in einen LKW hineingefahren. Bei dem Zusammenstoß ist der Busfahrer ums Leben gekommen, sein Beifahrer wurde schwer verletzt. Auf der Autobahn bildeten sich kilometerlange Staus in beiden Richtungen.

Heute gegen 17 Uhr ist es passiert: ein Ford Transit ist in einen vor ihm fahrenden LKW hineingefahren. Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Hauptstadt der Woiwodschaft Großpolen, Posen, an der Ausfahrt in Krzesiny. Laut den Informationen der Pressesprecherin der lokalen Polizeibehörde hat der Fahrer des Ford den Zusammenstoß nicht überlebt. Sein Beifahrer wurde reanimiert und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Die Pressesprecherin betonte, dass die Ursachen des Unfalls noch genau untersucht werden. Im Moment ist aber schon bekannt, dass der LKW-Fahrer nüchtern war.

Der Verkehr auf der Autobahn war noch eine längere Zeit nach dem Unfall blockiert, wodurch sich kilometerlange Staus in beiden Richtigen bildeten. Grund war der Einsatz des Hubschraubers, mit dem die Notärzte an den Unfallort gelangt sind und den Beifahrer im kritischen Zustand ins Krankenhaus genommen haben.

Nach dem Nothilfeeinsatz wurde die Straße in Richtung Swiecko passierbar gemacht, später entspannte sich auch die Lage auf der Schnellstraße in Richtung Warschau. Nach 21 Uhr soll es zu keinen Verkehrsproblemen auf der gesamten Autobahn mehr kommen.

Menü