Unternehmen in Polen gründen

Der östliche Nachbar Polen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten von einem Agrarstaat zu einem hochmodernen Wirtschaftsstandort entwickelt. Immer mehr ausländische Unternehmen siedeln sich in Polen dank einer unkomplizierten Bürokratie und weiterer Vorteile in dem Land an.

Werft in Danzig - Küste PolensWas spricht für eine Unternehmensgründung in Polen?

Für eine Unternehmensgründung in Polen spricht außer dem bereits genannten relativ einfachen und vor allem günstigen Gründungsvorgang das überdurchschnittliche Wirtschaftswachstum im Vergleich zu anderen EU-Staaten. Des Weiteren ist Polen mit knapp 40 Millionen Verbrauchern ein Markt mit einem hohen Absatzpotenzial. Ein weiterer Vorteil, der für eine Ansiedlung oder ein Outsourcing in Richtung Osten spricht, ist der durchschnittlich hohe Ausbildungsstand vor allem der jüngeren Bevölkerung. Ebenfalls sind die Lohnkosten und die Lohnnebenkosten im Schnitt geringer als in mitteleuropäischen Ländern. Was dazu führt, dass sich preiswerter produzieren lässt.

Auch die geografische Lage als Bindeglied zwischen Ost- und Westeuropa favorisiert Polen als Unternehmensstandort. Vor allem Unternehmen, die international operieren wollen, genießen Standortvorteile dank einer teilweise erstklassigen Infrastruktur in Bezug auf Verkehrsanbindung und Verwaltung. Gut aufgestellt ist der Unternehmensstandort bereits in den Sparten Pharma, Chemie, Elektro und Medizintechnik. Nicht zu vergessen ist die hohe Arbeitsproduktivität im Land. Sie gehörte mit knapp 15 Prozent bis in das Jahr 2015 zu der besten in der gesamten EU.

Start einer Unternehmensgründung in Polen

Zunehmend wird das Land digitalisiert und es besteht ein steigender Bedarf an Energiesystemproduzenten. In den Sparten Forschung und Technik investiert die Regierung alljährlich Milliarden. Unternehmer, die einen Betrieb in dem Land eröffnen wollen, finden ähnliche Firmenkonstellationen wie in Deutschland. So kann nach einer eingehenden Marktanalyse zum Beispiel eine GmbH gegründet werden, die in Polen als Sp.zo.o. bekannt ist. Zu beachten ist, dass ausländische Personen (natürliche und juristische Person) ohne Besitz der polnischen Staatsbürgerschaft nach den gleichen Grundsätzen wie ansässige Unternehmer Geschäfte ausüben können. Vorteilhaft für eine Firmengründung in Polen ist der Nachweis eines geringen Stammkapitals. Des Weiteren fallen im Vergleich zu westeuropäischen Ländern weniger Steuerlasten an.

Ist das passende Grundstück gefunden, kann aus einem Bürocontainer aus mit dem Ausbau des Unternehmens begonnen werden. Da in das Land aus dem EU-Fond beständig Fördermittel fließen, können Staatshilfen beantragt werden. Trotz eines sich regenden Widerstandes in der Bevölkerung gegen eine weitere Mitgliedschaft in der EU, bleibt das Land doch weitgehend wirtschaftlich von der EU abhängig.

Menü

Auf dieser Website verwenden wir Erst- oder Drittanbieter-Tools, die kleine Dateien (Cookies) auf Ihrem Gerät speichern. Cookies werden normalerweise verwendet, damit die Website ordnungsgemäß funktioniert (technische Cookies), um Berichte über die Navigationsnutzung zu erstellen (Statistik-Cookies) und um unsere Dienstleistungen/Produkte angemessen zu bewerben (Profilierungs-Cookies). Wir können technische Cookies direkt verwenden, aber Sie haben das Recht zu wählen, ob Sie Statistik- und Profilierungs-Cookies aktivieren möchten oder nicht. Indem Sie diese Cookies aktivieren, helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten.