Polen als neuer Wirtschaftsmagnet

Das östliche Nachbarland hat sich in den letzten 20 Jahren zu einem wirtschaftlichen Musterland entwickelt. Immer mehr deutsche Unternehmen schätzen die Dienstleistungen polnischer Betriebe und lagern einen Teil der Produktion aus. Es sind aber längst nicht nur Subdienste, die aus Polen nachgefragt werden.

Warschau von obenVor allem im High-Tech-Bereich findet eine rege Nachfrage nach Dienstleistungen statt. Der Titel dieses Artikels ist defacto auch wortgetreu zu verstehen. Tatsächlich ist Polen auch im Bereich der Herstellung von Elektromagneten ein führender Standort Europas. Die aktuellen Forschungen zeigen, dass es in Polen zu wichtigen Forschungsergebnissen in den letzten Jahren gekommen ist. Die Anwendungen der Magneten sind nicht nur sachlich vielfältig, sondern werden aus Polen in die ganze Welt exportiert.

Polen exportiert seine Produkte weltweit

Hergestellt werden alle Arten von Magneten in Polen. Zu den wichtigsten Exportgütern zählen Magneten, wie zum Beispiel Dauermagneten, Elektromagneten oder Stabmagneten. Letztere zählen zu einem wichtigen Industriegut und die Produktion ist in den letzten Jahren stark gesteigert worden. Unter einem sogenannten Stabmagneten versteht man Neodym-Magnete in einem Edelstahlzylinder. Anwendung findet der Stabmagnet vor allem bei der Entfernung von Eisenpulver. Insbesondere im Recycling-Prozess werden Stabmagneten daher eingesetzt, weil beim Recycling von Metallen Eisenpulver anfällt. Aber auch in der Nahrungsmittelproduktion und beim Trennen von anderen Abfällen werden Stabmagneten verwendet. Bezüglich der generellen Anwendung von Magneten findet man sehr unterschiedliche Anwendungen aus der Praxis. Wir wollen im folgenden Unterabschnitt auf die wichtigsten Bereiche näher eingehen.

Welche Anwendungsgebiete von Magneten gibt es?

Beide zuvor erwähnten Magnetarten finden sich in unterschiedlichen Geräten, die vielleicht der eine oder andere Leser im Alltag benutzt. Dauermagnete und Elektromagnete finden Sie zum Beispiel im Kompass. Die Nadel im Kompass richtet sich nach dem Erdmagnetfeld und ist danach ausgerichtet. Auf diese Weise können Sie sich mit dem Kompass orientieren. Die Lage der magnetischen Pole im Kompass sind nur näherungsweise in die nördliche und südliche Himmelsrichtung hin ausgerichtet. Der Magnet ist aber wichtig, weil der Nordpol der Magnetnadel immer nach Norden zeigt. Der Kompass bildet ein gutes Beispiel für Qualitätsarbeit aus Polen ab, weil die frei beweglichen magnetisierten Eisennadeln des Kompasses sehr sensibel sind und viel Expertise benötigen. Weitere Anwendungen von Magneten finden Sie im Bereich von Relaisbauteilen oder im Lautsprecher.







Auf dieser Website verwenden wir Erst- oder Drittanbieter-Tools, die kleine Dateien (Cookies) auf Ihrem Gerät speichern. Cookies werden normalerweise verwendet, damit die Website ordnungsgemäß funktioniert (technische Cookies), um Berichte über die Navigationsnutzung zu erstellen (Statistik-Cookies) und um unsere Dienstleistungen/Produkte angemessen zu bewerben (Profilierungs-Cookies). Wir können technische Cookies direkt verwenden, aber Sie haben das Recht zu wählen, ob Sie Statistik- und Profilierungs-Cookies aktivieren möchten oder nicht. Indem Sie diese Cookies aktivieren, helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten.